Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Junioren: Klare Siege in der Bezirksliga
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Junioren: Klare Siege in der Bezirksliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 20.08.2013
Von Kathrin Lienig
Mit Blick auf die Mitspieler: Spartas Jonas Lüdecke (l.) wird in der A-Junioren-Landesliga eng bewacht von Braunschweigs Melvin Luczkiewicz. Quelle: SPF
Anzeige
Göttingen

A-Junioren

Landesliga: SpartaFT Braunschweig 1:4 (1:2). Die Partie begann viel versprechend für die Elf von Trainer Joannis Spiroudis, als Önder nach knapp einer Viertelstunde einen Freistoß aus 20 Metern Entfernung in den Winkel schoss. Überhaupt hatten die Gastgeber zunächst mehr vom Spiel, vergaben allerdings bis zur 20. Minute vier hundertprozentige Chancen. Zwei unglückliche Aktionen, darunter ein abgefälschter Ball, der dem Braunschweiger Duwe direkt vor die Füße fiel, brachten die Spartaner ins Hintertreffen. Sie hatten die Ausgleich einige Male auf dem Fuß, kassierten stattdessen jedoch das 1:3. Am Ende zeigte die Mannschaft konditionelle Defizite und musste auch noch den vierten Gegentreffer hinnehmen. – Tore: 1:0 Önder (14.), 1:1, 1:2 Duwe (38., 42.), 1:3 Coskun (53.), 1:4 Ujsal (89.).
 

Bezirksliga: SC Hainberg – FC Auetal 6:0 (2:0). Der SCH ging gegen den Aufsteiger konzentriert und engagiert ins Spiel und bemerkte schnell, dass die Vorteile eindeutig auf seiner Seite lagen. Allerdings konnten die Gastgeber die gut gestaffelte gegnerische Abwehr erst nach einer halben Stunde erstmals überwinden. Die Treffer zwei und drei kurz vor und nach der Pause machten den FC jedoch nicht mürbe, der kämpfte weiter, hatte aber nicht die spielerischen Mittel, die Hainberger ernsthaft in Gefahr zu bringen. – Tore: 1:0 Kern, 2:0 Goran, 3:0 Kuklinski, 4:0 Rösing, 5:0 Hille, 6:0 Oetzel.

B-Junioren

Landesliga: FT BraunschweigSparta 4:2 (2:2). Gegen den Absteiger aus der Niedersachsenliga hatte die Greitwegelf Probleme im Zweikampfverhalten und wurde vier Mal eiskalt ausgekontert. Bereits nach fünf Minuten brachte Heimbüchel die Spartaner mit 1:0 in Führung, kurz danach hatte Klank die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Durch zwei Konter drehte FT das Spiel. Mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel erzielte Heimbüchel noch vor der Pause den Ausgleich. Nach dem Wechsel hatten Saciri, Mücke und Heimbüchel Chancen zur Sparta-Führung, doch wieder waren es zwei Konter der Braunschweiger, die die Partie endgültig entschieden.

Bezirksliga: JSG Markoldendorf – SC Hainberg 0:5 (0:2). Mit einem deutlichen Sieg starteten die Hainberger in ihre erste Bezirksligasaison. Trainer Dennis Erkner sah dabei „fünf wunderschöne Tore und einen Sieg, der bei einer etwas besseren Chancenverwertung auch hätte höher ausfallen können“. Am überzeugendsten sei aber die Arbeit gegen den Ball und das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft gewesen. Etwas überraschend grüßen die Aufsteiger vom Hainberg nun von der Tabellenspitze, was allerdings nicht mehr als „eine schöne Momentaufnahme“ sei. – Tore: 0:1 Daloglu (4.), 0:2 Lützeler (24.), 0:3 Mundkowski (55.), 0:4 Sanchez (70.), 0:5 Joseph (80.).

Bezirksliga: TSG Bad Harzburg – 1. SC 05 II 2:2 (1:0). Von Beginn an standen die Gastgeber auf dem Kunstrasen sehr tief, so war für die um Spielkontrolle bemühten 05er oftmals an der Strafraumgrenze Endstation. Für Entlastung sorgten die Bad Harzburger meist durch lange Bälle auf ihre schnellen Stürmer, von denen einer in der 28. Minute zum 1:0 traf. Auch nach der Pause hatten die 05er mehr vom Spiel.Tajvar (49.) verwandelte einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Doch die Freude dauerte nur sechs Minuten. Dann erzielte Basel mit dem zweiten Torschuss das zweite Tor für die TSG. Die letzten 25 Minuten waren ein Dauerfeuer auf das Harzburger Tor. Aber erst vier Minuten vor dem Abpfiff nutzte Tajvar einen Torwart-Abpraller nach einem Ackermann-Freistoß  zum Ausgleich. „Wir haben super gespielt, trotzdem finde ich es schade, dass wir nicht mehr aus unserer Überlegenheit gemacht haben“, so Trainer Müller.

C-Junioren

Landesliga: VfL Wolfsburg II – 1. SC 05 0:4. Das Team vom Trainerduo Torsten Burkhardt und Kevin Gniosdorz hat mit drei Toren in der ersten Halbzeit alles klar gemacht. Von Beginn an dominierten die Göttinger und ließen den VfL durch ein gutes Pressing nicht zur Entfaltung kommen. Neuzugang Kasimir erzielte die 05-Führung. Der zweite Treffer fiel nach einer Standardsituation, als Hühold nach einem Taubert-Freistoß das 2:0 erzielte. Kurz vor der Pause schloss Taubert einen Konter zum 3:0 ab. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel etwas ausgeglichener. In der Schlussminute traf Taubert noch vom Elfmeterpunkt, nachdem ihn der VfL-Torwart im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Bezirksliga: 1. SC 05 II – Goslarer SC 08 11:0 (1:0). Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie zu Gunsten der Gastgeber. Bis zum 1:0 durch Günther (32.) wurden zahlreiche Großchancen vergeben. Nach der Halbzeit erhöhte 05 den  Druck auf das Tor der Nordharzer, so dass die folgenden Tore eine Konsequenz der immer größer werdenden Überlegenheit waren. Göttingens Keeper Rudzki bekam im gesamten Spiel keinen Schuss auf sein Tor. Die weiteren Torschützen waren: 2:0 Bock (45.), 3:0 König (48.), 4:0 Günther (53.), 5:0 Hartwig (59.), 6:0 Bock (FE) (62.), 7:0 Bornemann (64.), 8:0 Bornemann (65.), 9:0 Günther (66.), 10:0 Günther (68.) und 11:0 Wenzel (70.).