Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Kreisliga: SG Rhume unterliegt Seeburg 0:2
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Kreisliga: SG Rhume unterliegt Seeburg 0:2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 08.09.2013
Verbissen geführte Partie: Niklas Gerloff (SG Rhume/l.) versucht den Seeburger Gianni Klinge auszuhalten. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Das Spitzenspiel der Kreisliga gewann die SG Bergdörfer souverän bei der zweiten Mannschaft der SVG Göttingen mit 5:2 und verteidigte damit die Tabellenführung. Einen Achtungserfolg gab es trotz einer 2:3-Niederlage für den FC Hertha Hilkerode beim FC Lindenberg-Adelebsen. Mit zwei Unentschieden mussten sich der FC Mingerode (2:2 gegen SG GW Hagenberg) und DJK Desingerode (1:1 gegen Aufsteiger SC Hainberg II) begnügen.

FC Mingerode – SG GW Hagenberg 2:2 (1:1). Es war ein flottes und gutes Spiel, wobei die Partei aus Mingeröder Sicht zerfahren begann. Nach dem Ausgleich kam der FC langsam ins Spiel und hatte mehr Ballbesitz. Nach dem Führungstreffer hatten die Mingeröder die Partie im Griff und bestimmten das Geschehen auf dem Platz. In dieser Phase hätten sie den Sack zumachen müssen, zumal sie sich einige gute Chancen erarbeiteten. Aber das vorentscheidende 3:1 wollte nicht fallen. Die Gäste setzten in der Endphase auf Konterangriffe und hatten damit vier Minuten vor dem Ende Erfolg und erzielten den Ausgleich. – Tore: 0:1 Hoßbach (10.), 1:1 Gastel (22.), 2:1 M. Kunze (77.), 2:2 S. Weiss (86.).

Anzeige

FC Lindenberg-AdelebsenFC Hertha Hilkerode 3:2 (2:0). Trotz der Auswärtsniederlage beim Tabellendritten war man im Hertha-Lager mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Die Gastgeber gingen durch zwei unglückliche Tore in Führung. In dieser Phase hatten die Hilkeröder ihre Möglichkeiten zum Torerfolg, die sie aber nicht nutzten. Nach dem Seitenwechsel waren die Herthaner sogar das bessere Team und erarbeiteten sich einige Chancen. Sie konnten aber die spielerische und läuferische Überlegenheit nicht in zählbare Treffer umwandeln. Ein Unentschieden hätten die Eichsfelder mindestens verdient gehabt. – Tore: 1:0 Küs (8.), 2:0 Waas (34.,FE), 2:1 M. Conrady (51.), 3:1 Küs (58.), 3:2 Öhler (68.).

SG RhumeSV Seeburg 0:2 (0:0). Von beiden Teams war es ein gutes Spiel. Nach Aussage der Gastgeber gab es bis zur Halbzeit auf beiden Seiten kaum nennenswerte Chancen. Leichte Feldvorteile wurde den Gästen bescheinigt. SV-Trainer Pascal Witzke war insbesondere von seinen Mittelfeldspielern Marcel Lustig, Andre Rudolph und Jan-Christoph Koch sehr angetan. Die Entscheidung im Derby fiel in der letzten Viertelstunde. Insgesamt geht der Sieg in Ordnung.– Tore: 0:1 Lustig (75.), 0:2 Rudolph (88.).

DJK Desingerode – SC Hainberg II 1:1 (1:1). Die DJK hatte zwar mehr Spielanteile, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Das Mittelfeld wurde mit Querpässen überbrückt und der letzte entscheidende Pass kam selten an. Der Aufsteiger spielte dagegen mit langen Pässen und war dadurch immer schnell am gegnerischen Strafraum. Der Gegentreffer fiel, weil im Mittelfeld der Ball durch einen Fehlpass verloren ging und der SC Stürmer Daniel Schwalm frei vor dem DJK-Keeper auftauchte und das Leder versenkte. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gastgebern nach einer Einzelaktion durch Kim Lichtenberg der Ausgleich. An der Spielweise änderte sich im zweiten Durchgang nicht viel. Die Punkteteilung ging in Ordnung. – Tore: 0:1 Schwalm (34.), 1:1 Lichtenberg (42.).

SVG Göttingen 07 II – SG Bergdörfer 2:5 (1:3). Über die gesamte Spielzeit dominierten die Eichsfelder das Spiel. Auch in dieser Begegnung war die Chancenverwertung trotz des Sieges nicht überzeugend.

Aufgrund der Spielanteile hätte die SG Bergdörfer nach Aussage ihres Betreuers Timo Schlotterhose locker auch zweistellig gewinnen können. In der 61. Minute gab es für einen SVG-Spieler einen Feldverweis. – Tore: 0:1 D. Diedrich (5.), 1:1 Roj (13.), 1:2 Otto (16.), 1:3 Eckermann (30.), 2:3 Roj (78.), 2:4 Germerott (82.), 2:5 Ringling (85.).

Von Hans-Dieter Dethlefs