Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: SVG siegt nach Dreierpack vor der Pause mit 4:2
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: SVG siegt nach Dreierpack vor der Pause mit 4:2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 11.08.2013
Erzielt zwei Tore für die SVG: Florian Evers (l.), hier gegen Bovenden. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Innerhalb von sechs Minuten brachten zweimal Evers und einmal Psotta den neuen Tabellenvierten aus Göttingen auf die Siegerstraße. „Wir haben bis dahin nicht gut gespielt“, berichtete SVG-Trainer Knut Nolte, der sein Team zu Beginn der Partie als zu hektisch empfand. „Wir haben nicht sauber gespielt und waren viel zu unruhig und zu weit weg vom Gegner. Beim 0:1 kam Bertram an der Strafraumgrenze völlig frei zum Schuss.“

Dann aber folgten verrückte sechs Minuten. Zunächst traf Evers per Konter nach Diagonalpass. Während sich die Hillerse-Akteure noch über den Schiedsrichter aufregten, verwertete Psotta den nächsten Konter, was erneute Proteste auslöste. Schließlich wurde Grimaldi im Strafraum geschubst, und Evers ließ sich die Chance nicht nehmen. „Wir haben die Hektik gut ausgenutzt“, sagte Nolte.

Hillerse hatte laut SVG-Trainer bis dahin gut gespielt und kam dann durch ein weiteres Tor von Grimaldi noch mal ran: „Er geht nach einem Freistoß zusammen mit dem Gegenspieler zum Ball und macht ihn rein“, so Nolte. Die Entscheidung fiel, als Kazan von der Grundlinie zurückpasste, und Zerhusen traf (89.). „Wir haben in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen lassen“, zumal Hillerse nach dem 2:3 nur noch mit langen Bällen operiert habe, so Nolte.

SVG: Cohrs – Käding, Hoffmann, Zerhusen, Alexander – Hafner, Philipp (46. Zekas) – Psotta (59. Kazan), Evers, Käschel – Grimaldi (84. Freyberg). – Tore: 1:0 Bertram (24.), 1:1 Evers (39.), 1:2 Psotta (42.), 1:3 Evers (45/FE), 2:3 Grimaldi (53./ET), 2:4 Zerhusen (89.).

war