Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Oberliga: Noch zwei Spiele als RSV 05
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Oberliga: Noch zwei Spiele als RSV 05
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 27.06.2013
Kämpft um mehr Einsatzzeit: 05-Angreifer Christian Spohr.
Kämpft um mehr Einsatzzeit: 05-Angreifer Christian Spohr. Quelle: JV
Anzeige
Göttingen

Zunächst treten die Göttinger am heutigen Freitagabend um 19.30 Uhr in Heisebeck gegen eine Sollingauswahl an, am Sonnabend um 15.30 Uhr folgt eine Partie beim zukünftig vom ehemaligen Sparta-Coach André Metenyszyn trainierten Vertreter der 1. Kreisklasse A, Eintracht Gieboldehausen.

Auf sogenannte Bewegungskonzepte spezialisiert

Die Leistungsdiagnostik im Maschpark wurde vom Trainerteam des 1. SC 05 geleitet, unter Mitarbeit des Teams um Dominik Suslik. Der ehemalige 05-Spieler war beim Regionalligisten Hessen Kassel als Athletiktrainer tätig und ist von der kommenden Saison an Co-Trainer der A-Junioren von Hannover 96. Suslik ist auf sogenannte Bewegungskonzepte spezialisiert und übernahm die Koordination des Tests. Assistiert wurde er vom Trainer des 1. SC 05, Hans-Jörg Ehrlich, und dessen Assistenten Jan Diederich. Auf dem Programm standen Sprünge, 30-Meter-Sprints und ein 40-minütiger Lauf. Die Materialien hat das Institut für Leistungsdiagnostik und Gesundheitsförderung Halle/Saale zur Verfügung gestellt.

Große Beteiligung

„Grundsätzlich war der Eindruck sehr gut“, berichtete Diederich, der vor allem auch die große Beteiligung – 21 Spieler waren dabei – hervorhob. „Die Jungs haben gut mitgemacht“, lobte er. „Es ist immer wieder anstrengend“, sagte 05-Kapitän Christian Horst. Jedoch wisse jeder Akteur nach dem Wiederholungstest, der nach der Vorbereitung ansteht, woran er ist. Die Ergebnisse werde noch vor dem Trainingsstart am kommenden Montag erwartet.

Bei den Freundschaftsspielen wird Horst noch für den RSV 05 auflaufen und Manager Jan Steiger voraussichtlich auf der Bank Platz nehmen – der bisherige Trainer Jelle Brinkwerth war bereits beim Spiel gegen Sattenhausen nicht mehr dabei.

Abschiedsgeschenk

Eigentlich habe man noch ein Abschiedsgeschenk für ihn, verriet Horst, aber das könne man ihm auch privat überreichen. Auch die Verabschiedung von Torjäger Özkan Beyazit, der zum FC Grone wechselt, muss ausfallen, denn Beyazit ist im Urlaub.

Schlussstrich

Eine Art Schlussstrich unter die vergangene Saison gab es bereits auf einer Abschlussfahrt nach Mallorca, an der Horst und sechs weitere Spieler teilnahmen. Partien wie jene gegen die Solling-Auswahl oder Gieboldehausen dienten nicht der Vorbereitung, stellt Horst klar. „Die spielt man für den Verein“, zumal es versicherungstechnische Unsicherheiten gebe. „Andererseits sind sie nicht schlecht, denn man bleibt im Rhythmus. Wir gehen da schon engagiert rein, das sind wir den Fans schuldig. Und für die Gegner ist es ein Highlight.“

Die „richtige Vorbereitung“ beginne dann am Montag. Bis dahin wird auch Ehrlich zurückerwartet, der momentan seine bisherige Mannschaft, die A-Junioren des JFV, auf ihrem sogenannten Regenerationstrainingslager auf Mallorca betreut.

war