Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Grone und SCW in der Fremde gefordert
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Grone und SCW in der Fremde gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 22.03.2012
Von Mark Bambey
Heimspiel gegen Petershütte II: Daniel von Werder (l.) will mit seinem SC Hainberg den ersten Sieg im Jahr 2012.
Heimspiel gegen Petershütte II: Daniel von Werder (l.) will mit seinem SC Hainberg den ersten Sieg im Jahr 2012. Quelle: SPF
Anzeige

Tuspo Weser Gimte – FC Grone (Sonnabend, 14 Uhr). Wenn der souveräne Tabellenführer am Sonnabend zum Topspiel beim Tabellenvierte in Gimte antritt, dann wird er extrem gefordert sein. Tuspo Weser spielt eine gute Runde und genießt nicht zu unrecht den Ruf, ein exzellentes Heimteam zu sein. Sechs Siege hat sich Gimte in zehn Partien zu Hause erspielt, dem gegenüber stehen zwei Remis und zwei Niederlagen. Nach dem ärgerlichen 0:0 im Hinspiel wird Grones Trainer Goran Andjelkovic versuchen, sein Team die Informationen zu geben, wie es in Gimte gewinnen kann. Die dürften reichlich fließen, denn als Ex-Trainer von Tuspo Weser Gimte verfügt er sicherlich noch über Insider-Informationen.

Gute Erinnerungen

SC Hainberg – Tuspo Petershütte II (Sonntag, 15 Uhr, Zietenterrassen). Gegen die Landesliga-Reserve will der SC Hainberg endlich den ersten Sieg im Jahr 2012 feiern. Nach den beiden Unentschieden gegen Bremke und Nörten sowie der deftigen 0:5-Klatsche zu Hause gegen den SCW Göttingen ist das Team von Trainer Oliver Gräbel auch ein wenig in der Pflicht. An das Hinspiel hat die Elf von den Zietenterrassen gute Erinnerungen: Trotz eines 0:1-Rückstandes gewann sie nach überlegen geführtem Spiel souverän mit 5:2.

SV Germania Breitenberg – SCW Göttingen (Sonntag, 15 Uhr). Für die Schwarz-Weißen gilt es, im Eichsfeld den dritten Rang zu verteidigen. Dass dies gegen das heimstärkste Team der Liga (9 Siege) keine leichte Aufgabe wird, dürfte den auswärts meist wankenden und oft fallenden Weendern bewusst sein. Lediglich vier Siege in der Fremde hat das Team von Trainer Marc Zimmermann vorzuweisen, von den Top-Teams ist eben nur der selbsternannte Aufstiegskandidat Germania auswärts erfolgloser (3 Siege). Mit einem Sieg kann das Team von Trainer Tobias Dietrich nach Punkten mit dem SCW gleichziehen (41), doch die Breitenberger haben den Vorteil, dass sie zwei Partien weniger ausgetragen haben. Das Hinspiel gewann der SCW nach hektischer Schlussphase und drei Platzverweisen knapp mit 3:2.

Strafstoß vergeben

TSV Bremke/Ischenrode – TSV Landolfshausen (Sonntag, 15 Uhr, in Bremke). Das Duell der punktgleichen Nachbarn verspricht einiges an Spannung. Mit den Plätzen elf (Bremke) und zwölf liegen beide Clubs ein wenig hinter den eigenen Erwartungen zurück. Im Hinspiel setzte sich Landolfshausen ein wenig glücklich durch, Bremke vergab unter anderem einen Strafstoß.

Die Spiele: Sonnabend, 14 Uhr: Tuspo Weser Gimte – FC Grone. – Sonntag, 15 Uhr: SC Hainberg – Tuspo Petershütte II, TSV Bremke/Ischenrode – TSV Landolfshausen, SV Germania Breitenberg – SCW, VfR Osterode – FC Hattorf, GW Bad Gandersheim – SG Werratal, SG Denkershausen/Lagershausen – SV Bilshausen, SVG Einbeck – SV Förste, SV Südharz Walkenried – SSV Nörten-Hardenberg.