Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Halbfinal-Schlägerei überschattet Ay-Yildiz-Sieg
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Halbfinal-Schlägerei überschattet Ay-Yildiz-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 28.03.2012
Zwölf Minuten Spielzeit, vier Platzverweise: Habfinalkampf zwischen Holzerode und Werder Münden.
Zwölf Minuten Spielzeit, vier Platzverweise: Habfinalkampf zwischen Holzerode und Werder Münden. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das türkische Team setzte sich in der Endrunden-Gruppe A mit zwei Siegen und zwei Unentschieden vor dem punktgleichen TSV Holzerode durch. Der direkte Vergleich endete 1:1, der SV wies nach allen Gruppenspielen das bessere Torverhältnis (9:5 gegen 6:2) auf und qualifizierte sich daher als Gruppenerster für das Halbfinale.

Auf den Plätzen drei und vier folgten Göttingen United (sechs Punkte, 8:5 Tore) und der RSV 05 II mit vier Punkten und 5:4 Toren. Die SG Hainberg/Klein Lengden zog ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurück, nachdem sie schon ohne Ersatzspieler angereist war und nach Ausschlüssen seitens der Turnierleitung nur noch drei Spieler aufstellen konnte. In der Gruppe B setzten sich die Mannschaften vom 1. FC Werder Münden II (zwölf Punkte, 7:1 Tore) und des SV BW Bilshausen II (sieben Punkte, 8:6 Tore) durch. Dritter wurde die SVG 05 III mit vier Punkten und 3:5 Toren vor Sattenhausen mit drei Punkten und 5:5 Toren und dem TSV Bremke II mit zwei Punkten und 3:9 Toren.

Schlägerei

Negativ bleibt das Halbfinale zwischen Münden und Holzerode in Erinnerung: Zunächst sah FC-Spieler Peter Trapp wegen Handspiels die Rote Karte, dann folgte auf ein grobes Foul eines Holzerode-Spielers eine Rudelbildung mit Schlägerei. Das Ergebnis: drei weitere Platzverweise (zwei für Holzerode, einer für Münden). Letztendlich setzten sich die Münderen im Neunmeterschießen mit 2:1 durch (reguläre Spielzeit 3:3).

Im Finale wartete die SV Ay Yildiz, die ihr Halbfinale souverän mit 3:0 gegen Bilshausen gewonnen hatte, das sich den dritten Platz mit einem 2:1 gegen Holzerode sicherte. Das Finale verlief spannend: Ay Yildiz siegte mit 1:0. Das Tor schoss Torschützenkönig Mustafa Kösterrelioglu, der inklusive Qualifikationsturnier 17  Tore erzielte. Der Fairnesspreis ging an den RSV 05 II.

Von Michael Kerzel