Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Halbzeitmeister SG Bergdörfer setzt Maßstäbe
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Halbzeitmeister SG Bergdörfer setzt Maßstäbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 21.03.2012
Von Michael Bohl
Halbzeitmeister: Bergdörfers Jens Ringling (rechts) setzt Nesselrödens Kilian Depuhl (am Ball) unter Druck.
Halbzeitmeister: Bergdörfers Jens Ringling (rechts) setzt Nesselrödens Kilian Depuhl (am Ball) unter Druck. Quelle: Blank
Anzeige
Eichsfeld

Titelfavorit SG Bergdörfer überwinterte an der Tabellenspitze und hat sowohl die meisten Tore erzielt als auch die wenigsten Gegentreffer kassiert. Der designierte Kreisliga-Aufsteiger ist auch die beste Auswärtsmannschaft – allein in der Heimstatistik scheint er als Zweiter nicht einziger Maßstab zu sein. Das ist aber nur auf den ersten Blick richtig, denn Verfolger SV Bernshausen hat seinen ersten Platz in dieser Kategorie dem Umstand zu verdanken, dass er ein Heimspiel mehr ausgetragen und dadurch einen Punkt mehr geholt hat.

Nicht zuletzt dank ihrer Heimstärke bilden die Teams aus den Bergdörfern und aus Bernshausen nach 14 von 26 Spieltagen das Führungsduo der Staffel A. Absteiger Eintracht Gieboldehausen hat dagegen mit bislang zehn Zählern auf eigenem Platz nicht optimal gepunktet und hinkt daher als Fünfter der Gesamttabelle ein Stück hinter der Spitze her – in der Fremde hat der Ex-Kreisligist als zweitstärkste Auswärtsmannschaft bisher besser abgeschnitten. Auch Gieboldehausens Tabellennachbar Viktoria Gerblingerode oder Neuling TSV Nesselröden stehen in der Auswärtstabelle höher als in der Heimtabelle. Im Gegensatz zur Eintracht haben beide auf des Gegners Platz auch mehr Tore erzielt als auf eigenem Geläuf.

Anfällige Abwehr

Dass Toreschießen allein nicht reicht, um in der Tabelle oben zu stehen, zeigt der VfL Olympia Duderstadt. 43 Treffer haben ihm zwar den vierten Rang eingebracht, eine bessere Platzierung verhinderte jedoch die etwas anfällige Abwehr – zusammen mit der des SV Viktoria die schwächste der Teams in der oberen Tabellenhälfte. Zudem verschossen die Blau-Gelben ihr Pulver am Westerborn: Daheim brachten sie 31, auswärts sie nur zwölf Treffer zustande.

In drei der vier Hitlisten (Heim- und Auswärtsbilanz, Torausbeute) nimmt der FC Höherberg den vorletzten Platz ein, und auch in Sachen Abwehrstärke ist der FC nicht Letzter. Unter dem Strich – da zeigt sich der Wert  von Statistiken – bildet die Truppe vom Höherberg aber das Schlusslicht der Tabelle.