Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone empfängt TV Eiche Dingelbe
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone empfängt TV Eiche Dingelbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 19.09.2013
„Die Mannschaft ist einfach klasse“: Christian Greve feiert gegen den TV Eiche Dingelbe sein Heim-Comeback. Quelle: Pförtner
Anzeige
Rosdorf

Die bisher sieglosen Gäste aus dem Landkreis Hildesheim treten dabei zu ihrem dritten von vier Auswärtsspielen in Folge an, denn die heimische Halle in Schellerten steht wegen Renovierungsarbeiten momentan nicht zur Verfügung.

„Macht nichts“, sagt TV-Trainer Peter Gerfen. „Wir nehmen die Situation so, wie sie ist. Vielleicht ist es auch gut, am Ende der Saison viele Heimspiele zu haben“ – diese Konstellation wäre umso wichtiger, wenn sich das Team im Kampf gegen den Abstieg befindet. „Der Kern des Teams spielt seit Jahren zusammen“, unterstreicht Gerfen, der sich aus diesem Grund durchaus Hoffnungen auf einen zählbaren Erfolg macht.

Anzeige

Die von Mirko Jaissle trainierten HGer sind in jedem Fall auf Sieg eingestellt, auch wenn der Saisonauftakt am vergangenen Sonnabend mit einer 22:27-Niederlage beim Aufsteiger HSG Schaumburg Nord deutlich in die Hose ging.

„Uns war klar, dass wir unter unseren Möglichkeiten geblieben sind und dass sich insbesondere unsere Einstellung zum nächsten Spiel ändern muss“, sagt Rückraumspieler Marcel Schulz. Nach intensiven Gesprächen unter der Woche müsse man jetzt nach vorn schauen und sich in den nächsten Spielen besser präsentieren. „Das Ziel gegen Dingelbe muss der erste Saisonsieg sein.“

Unbedingten Willen zeigen

An Rückkehrer Christian Greve soll dies nicht scheitern. „Es hat ja nie aufgehört, in den Fingern zu kribbeln“, sagt Greve über sein Comeback, nachdem er seine Schulterprobleme durch eine Physiotherapie auskuriert hat. „Die Rückkehr fiel nicht schwer, die Mannschaft ist einfach klasse“, findet Greve, der sich an den Positionswechsel von Links- auf Rechtsaußen bereits gewöhnt hat.

Beleg sind fünf Treffer für die HG am vergangenen Wochenende. „Um jetzt gegen Dingelbe zu gewinnen, müssen wir unbedingten Willen zeigen, den Zug zum Tor entwickeln, alles rein schmeißen, was geht, und in der Abwehr aggressiv arbeiten“, fordert der Rückkehrer.

Dabei sein wird erstmals in dieser Saison der bisher beruflich verhinderte Rückraumspieler Gerrit Kupzog. Trainer Mirko Jaissle warnt vor einem Spaziergang, auch wenn seine Schützlinge in der vergangenen Saison Hin- und Rückspiel gewannen. „Wir müssen gerade zu Hause zu alter Sicherheit zurückfinden. Auf alle Fälle rechne ich mit einem engen Spiel“, sagt Jaissle.

Von Ferdinand Jacksch