Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Intensives Derby in Bremke
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Intensives Derby in Bremke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 28.03.2012
Im Laufduell: Tobias Koch (links) und Björn Denecke kämpfen um den Ball.
Im Laufduell: Tobias Koch (links) und Björn Denecke kämpfen um den Ball. Quelle: Pförtner
Anzeige
Bremke

Doch der Stürmer vom TSV Bremke/Ischenrode schüttelte Köhne ab, schoss und scheiterte am Gästetorwart Marcel Rudolph. Erst jetzt pfiff Schiedsrichter Julius Barth und zog die Rote Karte. „Wenn er den Vorteil laufen lässt, kann er die Karte auch stecken lassen“, meinte Landolfshausens Coach Ingo Müller. Trainerkollege Ralf Stieg hielt den Platzverweis für berechtigt. „Allerdings hätte ich sofort beim Foul gepfiffen.“

Zu viel Risiko

Bremke/Ischenrode rückte jetzt weit auf. „Das ist zu viel Risiko“, rief Stieg vom Spielfeldrand. Eine Minute später behielt er Recht: Ballverlust im Aufbau, ein schneller Pass auf Florian Jünemann. Der Landolfshäuser legte sich den Ball auf den linken Fuß und schlenzte die Kugel aus 18 Metern neben den Pfosten zum 1:0 in der 70. Minute.

Die Gäste agierten fortan im 4-4-1 und setzten auf Konter, Bremke/Ischenrode versuchte es mit hohen Bällen, spielte ideenlos. „Wir hätten mehr über die Außenpositionen kommen müssen“, analysierte Stieg. Wenn das Heimteam das Spiel breit anlegte und die Bälle scharf vor das Tor brachte, wurde es gefährlich. In der 83 Minute scheiterte Janik Hänfling an Rudolph, zwei Minuten später, nach schönem Doppelpass zwischen Jonas Melzer und Serhat Kaplan, drückte Tobias Koch den Melzer-Querpass unglücklich ins eigene Netz.

Beide Teams spielten danach auf Sieg, die größte Chance vergab Hänfling in der 90 Minute freistehend aus zehn Metern. Rudolph rettete mit einer starken Fußabwehr. In der Nachspielzeit noch einmal Aufregung: Landolfshausen fuhr einen Konter mit drei Stürmern gegen zwei Verteidiger. Den Steilpass pfiff der Schiedsrichter ab. Abseits. Auf jeden Fall eine strittige Szene. „Für mich sah das nach gleicher Höhe aus“, sagte Müller. „Da haben wir Dusel gehabt“, meinte Stieg.

Gerechtes Remis

Es war ein gerechtes Unentschieden. „Wir haben viele Verletzte. Hätte mir vor dem Spiel jemand einen Punkt angeboten, hätte ich ihn genommen“, so Stieg. Auch Müller zeigte sich zufrieden. „Natürlich will man gewinnen, wenn man führt.“ Aber bei 40 Minuten in Unterzahl, sei ein Punkt in Ordnung.

Bremke/Ischenrode: D. Kobold – Linne, Beushausen, Kommisin – Aschenbrand, Buermann, F. Kobold (72. Hänfling), Wettig – Denecke, Wittkowski (81. Kaplan). – Landolfshausen: Rudolph – Eickschen, Köhne, Koch, Fedderken – Weidenbach, Zöpfgen, Junge, Jöken (45. F. Jünemann) – Kaufmann (79. Tups), M. Jünemann (56. Böning). – Tore: 0:1 Florian Jünemann (70.), 1:1 Koch (ET) (83). Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Köhne (55.).

Von Michael Kerzel