Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Juniorenfußball: Sparta Göttingens U 19 zu schläfrig
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Juniorenfußball: Sparta Göttingens U 19 zu schläfrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 27.08.2013
Heimniederlage zum Auftakt: Yannick Wolf (r.) und sein JFV West verlieren ihr erstes Heimspiel in der neuen Liga gegen Rammelsberg – hier mit Erik König am Ball. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

A-Junioren:

Landesliga:

BVG WolfenbüttelSparta 3:1 (2:0). In der „total verschlafenen ersten Hälfte“, so Trainer Joannis Spiroudis, kassierten die Spartaner die entscheidenden Gegentreffer. „Meine Spieler haben zu weit weg von den Gegenspielern gestanden, hatten überhaupt keinen Bezug zum Spiel.“

Nach einer eindringlichen Pausenansprache präsentierten sich die Göttinger konzentriert und angriffsfreudig. Ihr Spiel auf ein Tor wurde mit dem Anschlusstreffer belohnt, den Ausgleich hatten die Spartaner einige Male auf dem Fuß.

Wolfenbüttel kam im zweiten Abschnitt nur noch zweimal gefährlich vor das gegnerische Tor, schoss kurz vor dem Abpfiff dann aber das 3:1. – Tore: 1:0 Grund (8.), 2:0 Koch (23.), 2:1 Meyer (66.), 3:1 Marktel (88.).

Bezirksliga:

JFV Rhume-Oder – JSG Friedland/Bremke 2:4 (2:0). In der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber. Die JSG erlaubte sich zu viele Fehler, sodass es die Pausenführung für den JFV verdient war. In der zweiten Hälfte spielte der Aufsteiger engagiert nach vorn, die Gegenwehr nahm immer weiter ab und Friedland/Bremke setzte sich – dank der konsequenten Chancenverwertung – durch.

Tore: 1:0 Kopperschmidt (21.), 2:0 v. Hofe (41.), 2:1 Doll (56.), 2:2 Hasenohr (67.), 2:3 Berg (68.), 2:4 Doll (74./FE).

JSG Schoningen/Bollensen/Uslar – SC Hainberg 1:0 (1:0). Ein frühes Tor hat die Partie auf dem unwegsamen Platz entschieden. Die mangelnde Chancenverwertung auf Seiten der Hainberger war in jedem Fall ein Grund, dass die Partie bis zum Abpfiff spannend geblieben ist.

Kurz vor dem Ende verfehlte ein JSG-Kopfball noch das Hainberger Tor. Aber nicht nur der SCH haderte mit dem unebenen Untergrund, auch die Gastgeber hatten damit Schwierigkeiten – aber auch mit der Hainberger Defensive, die an diesem Tag nicht auszuspielen war.

Tor: 1:0 Simsek (6.).

JSG Friedland/Bremke – GA Gebhardshagen 3:1 (1:0). Die Vorgaben des Trainergespanns wurden in der ersten Hälfte nur teilweise umgesetzt. Die JSG hatte es allerdings gegen eine tief stehende und dicht gestaffelte Abwehr nicht leicht, zum Erfolg zu kommen. Das erfolgreiche Flügelspiel wurde kaum umgesetzt, so dass der Gegner immer wieder eigene Konter vorbringen konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war eine Steigerung zu erkennen und so wurden durch ansehnliche Kombinationen auch zwei weitere Treffer erzielt. Doch dann fiel man wieder in den alten Trott. Sicherlich waren noch Chancen vorhanden aber die letzte Konsequenz fehlte. Die Treffer für die JSG erzielten Doll (2) und Berg.

B-Junioren:

Landesliga:

SpartaSC Union Salzgitter 3:1 (1:0). Trotz der schnellen Führung hatte Sparta lange Zeit Mühe gegen eine kompakt stehende Gästeelf. Im ersten Spielabschnitt gab es aber trotzdem genügend Möglichkeiten die Partie schon zur Pause zu entscheiden. Doch im Abschluss fehlten Konzentration und Durchsetzungsvermögen.

Nach der Pause hatte Sparta weiterhin die größeren Spielanteile, fand aber keine Mittel gegen die sehr gut organisierte Abwehr der Gastmannschaft. Erschwerend kam der überraschende Ausgleichstreffer hinzu. Der Gästestürmer stand dabei allerdings deutlich im Abseits, was dem ansonsten sehr umsichtigen Unparteiischen leider entging.

Sparta brauchte eine Zeit den Gegentreffer wegzustecken. Mit zunehmender Spieldauer ließ die Kraft beim Gegner dann aber nach. Eine Maßflanke versenkte Marcel Heimbüchel volley zum hochverdienten Führungstreffer. Von der erneuten Führung beflügelt belohnte sich Sparta durch den Treffer von Hodzic mit dem ersten „Dreier“ in der noch jungen Saison.

Tore: 1:0 Klank (4.), 1:1 Müller (43.), 2:1 Heimbüchel (62.), 3:1 Hodzic (71.).

Bezirksliga:

JSG Schoningen/Bollensen – SC Hainberg 3:2. Aufgrund einer katastrophalen Chancenverwertung und drei individueller Fehler verlor der SC sein zweites Saisonspiel. In einem zerfahrenen Duell waren die Hainberger zwar das bessere Team, vergaben aber die große Chance auf einen perfekten Saisonstart.

Die Heimmannschaft war vor dem Tor cleverer; die Hainberger Aufsteiger zahlten Lehrgeld. „Wenn unsere Spieler die richtigen Lehren ziehen, können wir die unglückliche Niederlage gut verkraften“, so Trainer Dennis Erkner. Die Tore für die Hainberger erzielten Jonathan Lackermeier und Ahmad-Abdel Aziz.

C-Junioren:

Bezirksliga:

JFV West I – SV Rammelsberg 1:4 (0:2). Eine zu hohe Niederlage musste der Aufsteiger im ersten Heimspiel einstecken. Das Match war bis zur 20. Minute ausgeglichen und auf beiden Seiten gab es keine richtige Torchance. Ein individueller Fehler ermöglichte dann den Gästen die Führung.

Dieses beflügelte die Rammelsberger und noch vor der Pause erhöhten sie die Führung. Erst nach dem 0:3 kam die JFV West doch noch besser ins Spiel, aber in dieser Drangphase gelang den Gästen das vierte Tor. Die Gastgeber vergaben in der Folgezeit noch drei gute Chancen und nur Mehedin Kaplan gelang durch einen Strafstoß ein Treffer.

Tore: 0:1, 0:2 Rösner (20., 31.). 0:3 Bahlo (40.), 0:4 Rösner (53.), 1:4 Kaplan (63./FE).