Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Kreisliga: Derby zwischen dem FC Hertha Hilkerode und FC Mingerode
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Kreisliga: Derby zwischen dem FC Hertha Hilkerode und FC Mingerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 12.09.2013
Auf ihn mit Gebrüll: Die beiden Mingeröder Timm Kaldeich (M.) und Kevin Kunze (r.) versuchen dem Hilkeröder Markus Conrady den Ball abzunehmen. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Heimvorteil genießen der SV Seeburg gegen die zweite Mannschaft des SC Hainberg und Tabellenführer SG Bergdörfer gegen SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Die SG Rhume stellt sich beim TSV Groß Schneen vor (Sonntag, 15 Uhr).

DSC DransfeldDJK Desingerode. Eine Serie geht zu Ende, denn der Gastgeber ist zu Hause und die DJK auswärts noch ohne Punktgewinn. Vor zwei Jahren haben sich die Desingeröder gegen die Dransfelder schwer getan.

Anzeige

„Wir haben nach dem schlechten Spiel gegen SC Hainberg II etwas gut zu machen und wollen in Dransfeld drei Punkte holen“, so die Marschrichtung des DJK-Trainers Timo Diederich. Er kann am Freitagabend auf alle Spieler zurückgreifen.

FC Hertha Hilkerode – FC Mingerode. In den beiden bisherigen Heimspielen hat der FC Hertha Hilkerode noch keinen Punkt geholt und noch kein Tor erzielt, deshalb wollen die Herthaner im Derby gegen den FC Mingerode erfolgreich sein.

Nach Aussage des FC-Trainers Peter Schütz ist eine Leistung wie in der zweiten Halbzeit beim Gastspiel beim FC Lindenberg-Adelebsen Voraussetzung. Die Mannschaft ist komplett und wird gegen einen insbesondere angriffsstarken Gegner eine stabile Abwehrleistung sowie Durchsetzungsvermögen im Angriff benötigen.

Der FC Mingerode kann mit dem Start in die Saison 2013/14 nicht zufrieden sein. FC-Obmann Daniel Engelhardt führt unter anderem als Grund die desolate Chancenverwertung an. Sie ziehe sich wie ein roter Faden durch die bisherigen Spiele. „Wir wollen versuchen, dieses in Hilkerode abzustellen. Auch im Hinblick auf unsere lange Verletztenliste erwarte ich in Hilkerode ein knappes Spiel“, so Daniel Engelhardt.

TSV Groß SchneenSG Rhume. Aufsteiger SG Rhume ist bisher auswärts ohne Punkte, und der TSV Groß Schneen hat bisher zu Hause noch nicht verloren. Beide Teams standen sich in der ersten Runde des Krombacher Kreispokals gegenüber, damals gewannen die Eichsfelder in Groß Schneen mit 2:0.

„Maximilian Maretschke steht wieder im Kader, dafür fehlt Mario Franke, der im Urlaub ist. Ich muss also im sechsten Spiel wieder umstellen“, so die Aussage des SG-Coachs Dierk Falkenhagen. Er rechnet mit einem Remis.

SV Seeburg – SC Hainberg II. Alles andere als ein Heimerfolg wäre für die Seeburger eine Überraschung. Das ist auch das eindeutige Ziel von Spielertrainer Pascal Witzke, der selbst aufgrund einer Verletzung pausieren muss.

Mit der Abwehrarbeit ist er sehr zufrieden, denn in den letzten Spielen gab es keine Gegentore. Diesen Trend wollen die Seeburger beibehalten und ihr zweites Heimspiel gewinnen. Der SV hat jedoch ein Torwartproblem, denn beide Keeper stehen am Sonntag nicht zur Verfügung.

SG Bergdörfer – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Für SG-Pressesprecher Timo Schlotterhose hat der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen eine erfahrene und clevere Mannschaft, die trotz einiger Veränderungen konstant ihre Punkte einfährt.

Die Gäste rangieren zurzeit auf den vierten Rang. Mit der Stimmung und Leistung seiner Mannschaft ist er sehr zufrieden, einzig die Chancenverwertung bleibe ein Dauerthema, an dem zu arbeiten sei.

Von Hans-Dieter Dethlefs