Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Kreisliga: Hagenberg dominiert Seeburg
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Kreisliga: Hagenberg dominiert Seeburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 28.09.2014
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige

TSV Seulingen – SC Hainberg II 11:0 (1:0). Hielte der SC in der ersten Hälfte mit, so brachen nach dem Seitenwechsel alle Dämme. Der Gastgeber traf nahezu im Minutentakt.

Tore: 1:0, 2:0 Ö. Beyazit (18., 52.), 3:0 Schulz (55.), 4:0, 5:0, 6:0 Münter (61., 63., 65.), 7:0 Ö. Beyazit (66.), 8:0 Münter (69.), 9:0 Ö. Beyazit (73.), 10:0 E. Beyazit (77.), 11:0 Habenicht (80.).

Anzeige

SC RosdorfSC Eichsfeld 5:1 (2:1). Beide Abwehrreihen agierten nicht fehlerfrei, doch hatte der Gastgeber im Spiel nach vorne die nötige Sicherheit. Rosdorf nutzte seine Chancen konsequenter als die Eichsfelder und vergab zum Schluss einen deutlicheren Sieg.

Tore: 1:0 T. Krelle (1.), 1:1 Diederich (6.), 2:1 T. Krelle (29.), 3:1 Bause (50.), 4:1 T. Krelle (60.), 5:1 Nachabe (89.).

DSC Dransfeld – SVG II 4:1 (2:1). Das Chancenverhältnis von 20:7 für den DSC sagt eine Menge über den Spielverlauf aus. Dransfeld erwischte einen Start nach Maß und ging früh in Führung. In der 8. Minute verletzte sich SVG-Torhüter Tim Markov schwer und wurde mit Verdacht auf Fingerbruch von Feldspieler Yilmaz ersetzt. Die SVG hatte ihre beste Phase kurz vor und kurz nach der Halbzeit, als sie das Spiel ausgeglichen gestaltete. Mit dem Treffer zum 3:1 (50.) war die Partie zu Gunsten der Platzherren entschieden. 

Tore: 1:0 B. Mielenhausen (2./FE), 2:0 Swinarski (16.), 2:1 Gassmann (29.), 3:1 Swinarski (50.), 4:1 B. Mielenhausen (85.).

TSV Groß Schneen – RSV 05 3:3 (2:2). Die Zuschauer sahen ein intensives Spiel mit hohen Tempo. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und trennten sich am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden. 

Tore: 1:0 Berg (5.), 1:1 Pomper (10.), 2:1 Berg (22.), 2:2 Pomper (26.), 2:3 Kaven (48./FE), 3:3 Berg (64.).

SV Seeburg – GW Hagenberg 0:5 (0:0). Der SV Seeburg war bis in die Haarspitzen motiviert und bot dem neuen Tabellenführer Paroli. GW-Teammanager Jan Steiger bescheinigte seiner Mannschaft eine Leistungssteigerung gegenüber den vorigen Partien. „Wir waren zum Ende des Spiels die bessere Mannschaft und haben unsere Torchancen konsequent genutzt“, so Steiger nach dem Spiel. Grzegorz Podolczak drückte mit vier Treffern dem Spiel seinen Stempel auf. 

Tore: 0:1 Lorenz (74.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Podolczak (81., 86., 90.+2., 90.+4.).

seb