Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Kreisliga: Spitzenspiel in Bovenden
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Kreisliga: Spitzenspiel in Bovenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 26.09.2013
Spielertrainer des FC Lindenberg-Adelebsen: Björn Nolte (l.) trifft auf den Titelkandidaten Bovender SV. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Bovender SV – FC Lindenberg-Adelebsen. Einen Angreifer wie den FC-Spielertrainer Björn Nolte kann sich BSV-Coach Jelle Brinkwerth auch für seine eigene Offensive vorstellen. „Er hat spielerische Qualitäten und sorgt für Torgefahr. Er ist ein Strafraumstürmer und kann die Bälle gut ablegen“, lobt Brinkwerth.

Mit Waas, Kues und Nolte verfüge der FC über das größere Offensivpotenzial, „aber auch wir sind für das eine oder andere Tor gut“. Für Selbstbewusstsein sorgt der 2:0-Erfolg in Groß Ellershausen, den FC schätzt Brinkwerth jedoch „einen Tick stärker“ ein. Hähnel ist im Urlaub, ansonsten steht dem Coach derselbe Kader wie am vergangenen Wochenende zur Verfügung.

Anzeige

Auch der FCLA hat Selbstbewusstsein getankt und dem Tabellenführer SG Bergdörfer beim 0:0 einen Punkt abgeknöpft. „Wir waren sogar über 70 Minuten die etwas bessere Mannschaft“, sagt Nolte, der zum Zuschauen verdammt war. Ob seine Sehnenreizung einen Einsatz beim BSV zulässt, will er heute entscheiden.

„Die müssen gewinnen“

In jedem Fall habe sein Team nichts zu verlieren gegen „eine Mannschaft, hinter der so viel Geld steckt. Die müssen gewinnen, weil sie an Bergdörfer dran bleiben wollen.“ Der BSV möchte gern wegen der drohenden Dunkelheit zwei Minuten eher anfangen, Lindenberg-Adelebsen hat bereits Mühe, den sowieso frühen Termin einzuhalten.

GW Hagenberg – SC Hainberg II. Ein Wunsch des neuen Grün-Weiß-Trainers Stefan Minor ist, endlich mal wieder zu Null zu spielen. Beim 0:3 gegen die SG Rhume stand die Null, allerdings auf der falschen Seite, so dass Hagenberg ans Tabellenende rutschte. Im Kellerduell gegen den Dreizehnten Hainberg II steht nun für die Kontrahenten ein Sechs-Punkte-Spiel an.

Bestechende Form

TSV Groß SchneenDJK Desingerode. Der Gastgeber kommt immer besser in Schwung und geht als Favorit in die Begegnung mit dem Eichsfeld-Vertreter.

SV SeeburgDSC Dransfeld. Im Auswärtsspiel im Eichsfeld wird sich zeigen, wie der DSC die 2:5-Heimklatsche gegen die SVG verdaut hat. Der Gastgeber präsentierte sich zuletzt in bestechender Form und dürfte den Dransfeldern die Wiedergutmachung recht schwer machen.

SVG II – SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen. Spätestens seit dem 5:2-Erfolg in Dransfeld am vergangenen Wochenende schwimmt die SVG auf einer Welle der Euphorie, denn mittlerweile rangiert der Aufsteiger auf dem vierten Platz. Nun empfangen die Schwarz-Weißen die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – für den Neuling eine echte Bewährungsprobe.

Von Eduard Warda

Mehr zum Thema

Aus Eichsfelder Sicht gab es in der Fußball-Kreisliga Süd nur für Aufsteiger SG Rhume einen Sieg. Er nutzte den Heimvorteil und war gegen die SG Grün-Weiß Hagenberg mit 3:0 erfolgreich. Eine bittere und unerwartete Heimniederlage gab es für den FC Mingerode gegen den Tabellenletzten SV Rot-Weiß Harste. Er unterlag mit 1:2.

22.09.2013

Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Puma haben auswärts knapp gewonnen. Deutlicher endete die Begegnung zwischen Bernshausen und Spartas Reserve – hier feierten die Göttingerinnen einen 3:1-Sieg.

26.09.2013

Von den sechs Eichsfeldteams in der Fußball-Kreisliga sind am Wochenende nur drei Mannschaften im Einsatz. Die SG Bergdörfer stellt sich beim Tabellendritten, dem FC Lindenberg-Adelebsen, vor.

19.09.2013