Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Kreisliga: TSV Groß Schneen setzt sich beim SV Seeburg durch
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Kreisliga: TSV Groß Schneen setzt sich beim SV Seeburg durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 06.10.2013
Umsonst abgezogen: Maximilian Lieseberg (M.) von der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen schießt auf das Dransfelder Tor. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die restlichen Partien fanden aber statt. In diesen schlug der FC Lindenberg-Adelebsen den Aufsteiger SVG II mit 2:1 und verkürzte den Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter SG Bergdörfer auf einen Punkt.

Mit der 2:6-Niederlage bei der SG Rhume rutscht Rot-Weiß Harste immer tiefer in den Tabellenkeller, zumal die direkten Konkurrenten DSC Dransfeld und Grün-Weiß Hagenberg ihre Begegnungen jeweils mit 3:1 gegen die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen und den DJK Desingerode gewannen. Der TSV Groß Schneen landete mit dem 3:2-Auswärtserfolg beim SV Seeburg einen Überraschungs-Coup.

Anzeige

DSC Dransfeld – SV Gr. Ellershausen/H. 3:1 (1:1). Gäste-Trainer Matthias Knauf war trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Was nicht gestimmt hat war das Ergebnis“, so Knauf nach dem Spiel. Der DSC Dransfeld überließ den Gästen die Initiative und verlegte sich erfolgreich auf das Konterspiel, welches dann auch zum Erfolg führte. – Tore: 0:1 Geisler (11.), 1:1 Salou (35.), 2:1 Worbs (48.), 3:1 Noureddine (77.).

FC Lindenberg-A. – SVG II 2:1 (2:0). Von Beginn ab entwickelte sich ein Spiel auf gutem Kreisliga-Niveau mit Torchancen auf beiden Seiten. Bereits in der 7. Minute brachte Waas seine Farben in Front, und der momentan enorm formstarke Kues erzielte vor der Pause noch das 2:0 (30.).

Nach dem Seitenwechsel kam die Reserve der SVG immer besser Spiel und erzielte durch einen verwandelten Strafstoß von Roy (50.) den Anschlusstreffer zum 1:2. Das Spiel stand auch in der Folge auf des Messers Schneide. Am Ende jedoch stand ein alles in allem verdienter Heimsieg des FCLA gegen eine durchaus stark aufspielende Gastmannschaft. – Tore: 1:0 Waas (7.), 2:0 Kues (30.), 2:1 Roy (50./FE).

SV SeeburgTSV Groß Schneen 2:3 (1:1). Der SV Seeburg zeigte eine enttäuschende Mannschaftsleistung und wurde seiner Favoritenrolle zu keinem Zeitpunkt der Partie gerecht. Der TSV Groß Schneen überzeugte dagegen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und kam zu einem unerwarteten Auswärtssieg.

„Der Erfolg war eindeutiger als das Ergebnis es aussagt“, bilanzierte TSV-Trainer Michael Tappe das Spielgeschehen nach dem Schlusspfiff. – Tore: 1:0 Witzke (4.), 1:1 Müller (34.), 1:2 L. Matthies (51.), 2:2 Kreitz (55.), 2:3 Walter (78.).

DJK Desingerode – Grün-Weiß Hagenberg 1:3 (0:2). Die Grün-Weißen waren taktisch hervorragend auf den Gastgeber eingestellt. Grundlage für den Auswärtssieg war die spielerische Überlegenheit der Gäste im Mittelfeld. Der DJK fand zudem kein Mittel, das Hagenberger Bollwerk zu knacken.

Der überragende Stehl, vor der Saison von Sparta gekommen und danach lange Zeit verletzt, legte mit zwei Treffern vor der Halbzeit und mit einem Treffer nach dem Seitenwechsel den Grundstein für den Sieg. Der DJK Desingerode kam nur nach dem Anschlusstreffer in der 47. Minute etwas besser ins Spiel, ohne jedoch weitere Akzente setzen zu können.

Mit dem dritten Treffer von Stehl (77.) war das Spiel endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden, die damit den nächsten Schritt heraus aus der Misere gemacht haben. – Tore: 0:1, 0:2 Stehl (28., 34.), 1:2 Tahiri (47.), 1:3 Stehl (77.).

SG Rhume – RW Harste 6:2 (2:1). Die Rot-Weißen mussten die spielerische Überlegenheit des Aufsteigers neidlos anerkennen. Der Aufsteiger war in allen Belangen den enttäuschenden Gästen überlegen. Als Müller in der 45. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang, keimte kurzfristig Hoffnung bei den Harster Verantwortlichen und Zuschauern auf.

Wer jedoch glaubte, die Gäste kommen motiviert aus der Kabine, wurde in der Folge bitter enttäuscht. Die SG Rhume war es, die, angestachelt durch den Anschlusstreffer der Gäste, selbstbewusst auf das Feld zurückkehrte und mit dem Treffer zum 3:1 in der 47. Minute durch Ghazi für die Vorentscheidung sorgte.

Danach hatte Rhume leichtes Spiel, und Wodarsch erzielte nach dem Seitenwechsel drei Treffer zum letztlich verdienten 6:2-Heimerfolg des Aufsteigers. Schmidt war es vorbehalten, beim Stand von 4:1 für den Aufsteiger mit seinem Treffer für noch etwas mehr Ergebniskosmetik aus Sicht der Harster zu sorgen.

Tore: 1:0 Dietrich (13.), 2:0 Bigalke (42.), 2:1 Müller (45.), 3:1 Ghazi (47.), 4:1 Wodarsch (52.), 4:2 Schmidt (65.), 5:2, 6:2 Wodarsch (71., 87.).

Von Dirk Sebesse