Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Nachwuchsfußball: 1. SC 05 vom Tabellenletzten mit 0:4 gedemütigt
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Nachwuchsfußball: 1. SC 05 vom Tabellenletzten mit 0:4 gedemütigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 17.09.2013
Da ist die Welt noch in Ordnung: Gegen Hannover 96 mit Valmir Sulejmani (l.) liefern Daudi Kimuli und 05 eine gute Leistung ab. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die Partie gegen den Tabellenletzten begann auf beiden Seiten mit ideenlosen Angriffen, die sich schnell vor dem Strafraum verloren. Zum Ärger ihres Trainers Arunas Zekas griffen die 05er immer über die Flügel an, auf denen sich die meisten Gegner tummelten. Ahnte Zekas bereits, was ihm und seiner Mannschaft drohte? Denn das Mittelfeld der Verdener überraschte mit kurzen und schnellen Pässen in den Sturm.

Oft wurde die SC-Abwehr überlistet, sodass Keeper Johannes Klotzsch gefordert war. In der 18. Minute musste er zum ersten mal hinter sich greifen. FC-Rechtsaußen Felix Soppke rannte dem langsam wirkenden Linksverteidiger Benjamin Duell davon. Ungefährdet flankt er auf Bastian Rhode, der das Tor perfekt macht. Über den gleichen Spielzug erzielt Stephan von Freeden in der 21. Minute das 2:0. Wieder wird die Hereingabe von Duell nicht verhindert. Angriffe des 05-Sturms über Finn Daube und Alexander Ludwig verliefen zwar bemüht, doch kamen die Göttinger kaum durch die FC-Abwehr.

Anzeige

Nach der Halbzeit ging der Ärger für 05 weiter. Für Rhode war es schon in der 46. Minute ein Leichtes, auf 3:0 zu erhöhen. Jan-Christoph Thom schraubte in der 72. Minute das Ergebnis auf 4:0. Das Spiel der Göttinger beschränkte sich auf Schadensbegrenzung.
Zekas ist alles andere als zufrieden mit der Vorstellung seines Teams: „Man kann verlieren, aber nicht so. Die kommen hierher und schlachten uns ab.“ Den „Betriebsunfall“ seines Teams will er am nächsten Spieltag revidieren und verweist auf die schlechten Trainingsbedingungen der vergangenen Woche. Die Mannschaft habe nur auf einem Ascheplatz trainieren können. Trotzdem: Das ehemalige Ziel Aufstieg liegt nun erst einmal in weiter Ferne. „Wir müssen das verkraften und dürfen jetzt den Anschluss an die Tabellenmitte nicht verlieren“, sagt Zekas.

1. SC 05: KlotzschDuell (46. Reinhardt), Stief, Thunert, Siebert (46. Grube-Koch) – Borkovski (35. Diop), Sas, Brandt, Akcay – Daube, Ludwig (60. Käding). – Tore: 1:0 Rhode (18.), 2:0 von Freeden (21.), 3:0 Rhode (46.), 4:0 Thom (72.).

Von Sven Jenssen