Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Oberliga: 1. SC 05 Göttingen gewinnt Auswärts 3:1
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Oberliga: 1. SC 05 Göttingen gewinnt Auswärts 3:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 04.08.2013
Matchwinner: Grzegorz Podolczak (links), hier gegen Lord Hoopmann (vorn).
Matchwinner: Grzegorz Podolczak (links), hier gegen Lord Hoopmann (vorn). Quelle: Strangmann
Anzeige
Göttingen

Spieler des Tages war Grzegorz Podolczak, der einen Treffer vorbereitete, einen Strafstoß herausholte und ein Tor selbst markierte.

220 Zuschauer verfolgten die Partie, unter ihnen 30 mitgereiste 05-Anhänger, die nach dem Abpfiff „Auswärtssieg“ skandierten. Die Göttinger reihen sich damit nach dem ersten Spieltag auf dem vierten Platz der Tabelle ein.

Das Team von Trainer Hans-Jörg Ehrlich präsentierte sich bereits in der ersten Hälfte feldüberlegen. „Ottersberg stand vor der Pause sehr kompakt, spielte aber nach vorn einfallslos“, berichtete 05-Geschäftsführer Jan Steiger.

Weil Krzysztof Podolczak sich im Training die Schulter ausgekugelt hatte (Tageblatt berichtete), rückte Mazlum Dogan ins Team und bildete zusammen mit Grzegorz Podolczak ein starkes Angriffsduo.

Rechts am Tor vorbei

„Das waren Aktivposten“, lobte Steiger die beiden 05-Stürmer. Dogan hätte die Gäste bereits in der 10. Minute in Führung bringen können, als sein Schuss von TSV-Keeper Eggert an die Latte gelenkt wurde. Der Nachschuss von Podolczak ging drüber.

Dogan sollte vor der Halbzeit noch zwei weitere große Chancen haben: Erst traf er nach Podolczak-Vorarbeit den Außenpfosten (19.), dann scheiterte er in einer 1:1-Situation an Eggert (31.). Kurz zuvor hatte Rudolph das Spielgerät knapp über die Latte bugsiert (28.).

Bei der einzigen gefährlichen TSV-Aktion schoss der spätere Torschütze Gueye freistehend rechts am 05-Tor vorbei (33.). „In der ersten Halbzeit waren wir klar überlegen, die zweite war dann etwas zerfahren“, berichtete Steiger. Trotz einiger Trinkpause machte den Akteuren die große Hitze zu schaffen.

Den Torreigen eröffnete dann Dogan, der trotz Ramadan-Fastens durchspielte, als er nach starker Podolczak-Vorarbeit in der 52. Minute das 1:0 erzielte. Wähnte sich 05 nun auf der Siegerstraße folgte kurz darauf der Schock: Gueye nutzte nach einem langen Abschlag einen Stellungsfehler und traf aus 18 Metern zum Ausgleich (60.).

„Eine schwerere Aufgabe“

Göttingen antwortete umgehend, und zwar per Strafstoß: Horst ließ sich die Chance nach Foul an Podolczak nicht nehmen (64.). Den Deckel drauf machte dann Podolczak in der 81. Minute selbst.

„Er war heute zweikampfstark und wuchtig, unser Matchwinner“, sagte Steiger über den groß gewachsenen Stürmer. Ottersberg sei schwächer als Pokalgegner Lüneburg gewesen, der nächste Gegner Drochtersen-Assel (kommender Sonntag, 15 Uhr, Jahnstadion) werde voraussichtlich wieder „eine schwerere Aufgabe“ darstellen.

Aber die gehen wir jetzt mit breiter Brust an“, so Steiger. „Gegen Drochtersen müssen wir versuchen, den Auswärtssieg zu vergolden.“ Dafür spreche, dass es auf sämtlichen Positionen einen gesunden Konkurrenzkampf gebe und Trainer Ehrlich über einige Alternativen verfüge. Drei Heimspiele in den nächsten vier Partien sind bei 05 ein weiterer Grund für gute Laune.

Göttingen 05: Holzgrefe – Burkhardt, Horst, Keseling, Zeibig – Hesse (72. Spohr), Förtsch, Rudolph, Bruns (55. Pampe) – Dogan, G. Podolczak (85. Majer).

Tore: 0:1 Dogan (52.) nach Podolczak-Vorarbeit; 1:1 Gueye (60.). 1:2 Horst (64./FE); nach Foul an Podolczak; 1:3 G. Podolczak (81.).

Von Eduard Warda