Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Oberliga: Der 1. SC Göttingen 05 präsentiert sein Team
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Oberliga: Der 1. SC Göttingen 05 präsentiert sein Team
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 10.07.2013
1. SC Göttingen 05 2013/14: Patric Förtsch, Philipp Bruns, Christian Spohr, Christopher Stern, André Weide, Lukas Pampe, Jannis Hesse (hinten v. l.), Co-Trainer Jan Diederich, Trainer Hans-Jörg Ehrlich, Mazlum Dogan, Thorben Rudolph, Christian Horst, Julian Keseling, Grzegorz Podolczak, Betreuer Joachim Arndt, Torwart-Trainer Dorin Chimiuc (Mitte v. l.), Dennis Zeibig, Alexander Burkhardt, Moses Ojugo, Nils Holzgrefe, Niko Wolany, Robert Huck und Alexander Mut (vorn v. l.). Es fehlen Alessandro Majer, Yahya Timocin, Daniel Washausen und Marc Lindner.
1. SC Göttingen 05 2013/14: Patric Förtsch, Philipp Bruns, Christian Spohr, Christopher Stern, André Weide, Lukas Pampe, Jannis Hesse (hinten v. l.), Co-Trainer Jan Diederich, Trainer Hans-Jörg Ehrlich, Mazlum Dogan, Thorben Rudolph, Christian Horst, Julian Keseling, Grzegorz Podolczak, Betreuer Joachim Arndt, Torwart-Trainer Dorin Chimiuc (Mitte v. l.), Dennis Zeibig, Alexander Burkhardt, Moses Ojugo, Nils Holzgrefe, Niko Wolany, Robert Huck und Alexander Mut (vorn v. l.). Es fehlen Alessandro Majer, Yahya Timocin, Daniel Washausen und Marc Lindner. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Lediglich gezählte 51 Neugierige haben sich trotz schönstem Sommerwetter, Freigetränken und Bratwurst hier eingefunden. An der „Benze“, wie der Platz des RSV 05 an der Benzstraße von den Fans genannt wird, war in der Vergangenheit mehr los. Der 1. SC 05 zieht noch nicht.

„Es gibt frischen Wind durch das neue Trainerteam, und es herrscht so ein bisschen Aufbruchstimmung“, sagt 05-Stürmer Christian Spohr bei seiner Vorstellung durch Geschäftsführer Jan Steiger.

Und in der Tat: Die Mannschaft absolviert motiviert und konzentriert das von Trainer Hans-Jörg „Hansi“ Ehrlich und Co-Trainer Jan Diederich überwachte Aufwärmprogramm des öffentlichen Trainings. Für Diederich ist ein Pass beantragt, der 29-jährige Hüne soll bei Bedarf in der Abwehr aushelfen.

Der neue Coach Hansi Ehrlich geht das Projekt sehr gewissenhaft an. Aus der Mannschaft ist zu hören, dass selbst im Ausdauerbereich viel mit dem Ball gearbeitet und das Training abwechslungsreich gestaltet wird. Der Trainer gibt das Kompliment zurück: „Die Mannschaft zieht toll mit“, sagt er.

Viele Baustellen auf einmal geschlossen

Alexander Mut hat sich mit viel Engagement einen Vertrag erarbeitet, Lukas Pampe, ebenfalls zuletzt für den JFV Göttingen am Ball, ist auf dem besten Weg dahin.

„Ich brauche noch einen Stürmer und einen Führungsspieler“, sagt Ehrlich. Letzterer scheint so gut wie gefunden zu sein. Der frühere 05er Sebastian Gundelach, bisher für den KSV Hessen Kassel in der Regionalliga aktiv und wohnhaft in Varlosen bei Dransfeld, hat bereits mittrainiert.

Ehrlich: „Das passt, den würde ich gerne haben.“ Allerdings benötige Gundelach eine berufliche Perspektive – 05 muss ihm einen Job besorgen. Am Rande der gestrigen Vorstellung gibt es erneut ein Gespräch zwischen Gundelach und 05-Präsident Michael Wucherpfennig.

Dieser wähnt sich im zweiten Jahr eines Dreijahresplanes für 05 mit dem Ziel Regionalliga. Durch die Verschmelzung mit dem JFV Göttingen und dem Maschpark seien viele Baustellen auf einmal geschlossen worden, sagt Wucherpfennig. „Das zweite Jahr ist eine Standortbestimmung, und 2014/15 wollen wir ganz oben ankommen.

Vorerst einen einstelligen Tabellenplatz

Es kann ja nicht sein, dass wir im dritten Jahr gegen den Abstieg spielen.“ Finanziell wolle man dann zumindest mit Havelse, „dem Kleinsten der Regionalliga“, auf Augenhöhe sein. Der Etat müsse dann 300 000 bis 350 000 Euro betragen. Momentan kalkuliert man mit rund 170 000 Euro.

Wichtig sei, dass man gut startet, stellt Ehrlich klar, der sich vorerst einen einstelligen Tabellenplatz als Saisonziel vorgenommen hat. „Mit gezieltem Training und veränderten Strukturen können wir vielleicht ein wenig mehr rausholen“, sagt er. Und er kündigt an: „Nächste Saison wird es keinen Urlaub in der Vorbereitungszeit geben.“

Am Mittwoch um 18.30 Uhr steht der erste Härtetest auf dem Programm. Zu Gast auf dem B-Platz des Maschparks ist der Regionalligist Goslarer SC. Das Team wirkt willig. Mal sehen, wie viele Zuschauer kommen.

Von Eduard Warda