Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Oberliga: Renshausen knöpft RW Göttingen einen Punkt ab
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Oberliga: Renshausen knöpft RW Göttingen einen Punkt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 26.08.2013
Renhausens Janice Dix (l.) und Lale-Banu Jung (r.) spielen gegen Goettingens Franziska Volkmar. Quelle: Pförtner
Anzeige
Renshausen

„Insgesamt geht das Ergebnis so in Ordnung“, sagte Biermann, der „eine Partie mit Pfeffer“ gesehen hatte. Juliane Schuh hatte die Gäste nach 72 Minuten in Front geschossen, allerdings unter tatkräftiger Mithilfe der Gastgeberinnen. „Das war ein halbes Eigentor“, ärgerte sich Renshausens Trainer.

Eine Schwestern-Kombination war vier Minuten vor dem Schlusspfiff dann für den Ausgleich verantwortlich: die vor der Saison neu gekommene Linda Schwerthelm passte von der rechten Seite so präzise in die Mitte, dass Lisa Schwerthelm keine Mühe mehr hatte, den Ball zum 1:1-Endstand unter die Latte zu setzen.

Mit dem ersten Zähler in der neu gestarteten Oberligasaison konnte Biermann – gerade im Hinblick auf die Stärke des Gegners – prima leben. „Ich bin sehr zufrieden. Die Mannschaft hat nach dem Rückstand eine super Reaktion gezeigt und sich in die Partie zurückgekämpft“, lobte er.

Mit etwas mehr Glück, so der FFC-Coach, wäre gegen die Rot-Weißen, die Biermann vor dem Anstoß als „klaren Favoriten“ bezeichnet hatte, sogar noch mehr möglich gewesen. „Ich bin davon überzeugt, dass wir das Spiel gewonnen hätten, wenn wir in Führung gegangen wären. Wir hätten das 1:0 gehalten, davon gehe ich aus.“

„Hin und her“

Die Gelegenheit, gegen die Rot-Weißen, die sich am ersten Spieltag gegen den Stadtrivalen Sparta ebenfalls mit einem 1:1 begnügen mussten, in Front zu gehen, war für die Eichsfelderinnen durchaus gegeben: Die dickste Chance vergab Vorlagengeberin Linda Schwerthelm, die kurz vor dem 0:1 alleine auf das Göttinger Tor zulief, den Ball allerdings knapp am Winkel vorbeischoss.

Bereits in den ersten 20 Minuten, in denen die Biermann-Elf ein optisches Übergewicht hatte, hätten Linda und Lisa Schwerthelm den Außenseiter in eine Vorteilsposition bringen können, scheiterten jedoch. „Eigentlich hätten wir daraus schon Kapital schlagen müssen“, bedauerte Renshausens Trainer.

Die Elf von Göttingens Trainer Hans-Werner Wehmeyer ergriff erst Mitte des ersten Durchgangs vermehrt die Initiative und trat ihrerseits nun offensiv in Erscheinung, hatte jedoch Pech mit einem Lattentreffer. Im zweiten Durchgang wogte das Duell „hin und her“, wie Biermann berichtete. „Es war ein fifty-fifty-Spiel, deswegen wäre es sehr ärgerlich gewesen, wenn wir durch unser halbes Eigentor verloren hätten.“

Renshausen: Morick – Heuerding – Dix, Rink (82. Keufner) – Jung, Gries, Deppe, Meyer, Linda Schwerthelm, Breitenbach (59. F. Gonzalez-Diessl) – Lisa Schwerthelm (90.+1 M. Gonzalez-Diessl).

Tore: 0:1 Schuh (72.), mit tatkräftiger Unterstützung der Renshäuser Abwehr; 1:1 Lisa Schwerthelm (86.), verwertet eine Flanke  von Linda Schwerthelm.

Von Christian Roeben