Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort RSV 05 schlägt Hainberg mit 7:0
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort RSV 05 schlägt Hainberg mit 7:0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 22.01.2012
Zweikampf bei Regenwetter: Erol Saciri (links), Kapitän des RSV 05, im Laufduell mit Hainbergs Sven Förster.
Zweikampf bei Regenwetter: Erol Saciri (links), Kapitän des RSV 05, im Laufduell mit Hainbergs Sven Förster. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

„Das ist eine schwer zu spielende Mannschaft“, meinte Jan Steiger kurz nach dem Anpfiff über den Siebten der Bezirksliga, „die haben zwar keinen Ronaldo, dafür aber eine Menge Badstubers“. Kaum hatte der 05-Manager das gesagt, hätte es auch schon fast im Tor seiner Mannschaft geklingelt: Konter Hainberg, Max Walter sieht, dass Dennis Koch weit vor dem Kasten steht, versucht einen Heber – und nur um wenige Zentimeter streicht der Ball am Winkel vorbei.

Auch in der Folge hält der Außenseiter gut mit und hat in der 19. Minute sogar die Riesenchance, in Führung zu gehen: Geschickt lupft Torben Maas den Ball über einen gegnerischen Abwehrspieler zu Moritz Bergen. Der steht völlig frei, schiebt den Ball an Koch vorbei – und trifft nur den Pfosten. „Den hätt’ ich ja noch reingemacht, wenn ich blind wäre“, brüllt ein wütender Gräbel an der Seitenlinie, um seine Elf gleich wieder anzufeuern: „Klasse, Jungs, weiter so.“

Weiter so geht es aber nicht, denn in der 27. Minute erzielt Rubic Ghasemi-Nobakht per Flachschuss das 1:0 für den Favoriten. Vier Minuten später vertändelt Elmar Schulte das Leder gegen Lukas Zekas, der sich mit dem 2:0 bedankt. Und gleich noch einen hinterherschickt: Aus rund 25 Metern jagt er das Leder genau in den Giebel – ein absolutes Traumtor (37.). In der zweiten Hälfte ist der RSV dann klar überlegen und kommt noch zu vier weiteren Treffern.

Brinkwerth lobt nach dem Abpfiff die zahlreichen eingewechselten A-Junioren: „Sie haben sich nahtlos ins Spiel eingefügt.“ Ein gutes Zeugnis stellt er auch den Neuverpflichtungen aus. „Heute und gegen Hagenberg hat man gesehen, dass sie allesamt Verstärkungen darstellen“, sagt der Coach des RSV 05. Aber auch Gräbel ist mit seiner Mannschaft zufrieden: „Das war eine gute Trainingseinheit für uns. Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen.“ – Tore: 1:0 R. Ghasemi-Nobakht (27.), 2:0, 3:0 L. Zekas (31., 37.), 4:0 R. Ghasemi-Nobakht (57.), 5:0 Dogan (63.), 6:0, 7:0 Meyer (67., 83.).

Von Hauke Rudolph