Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SCW beim SC Hainberg
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SCW beim SC Hainberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 09.03.2012
Anzeige
Göttingen

TSV Landolfshausen – SG Werratal. Das Training der Landolfshäuser am Donnerstagabend ist ausgefallen – allerdings nicht, weil der Platz unbespielbar war, sondern weil zu wenige Spieler erschienen sind. „So haben wir wenigstens nicht den Rasen kaputtgemacht, sagt Trainer Ingo Müller. Doch auch die Platzverhältnisse sind ein Thema: „Der Frost war nicht optimal. Wenn es taut, wird die Oberfläche sehr weich – wir haben nicht die stärkste Grasnarbe.“ Im Hinspiel gab es beim 0:5 eine laut Müller „böse Packung“.

SC Hainberg – SCW. Personalprobleme der anderen Art hat SC-Trainer Oliver Gräbel vor dem Derby: Rieck weilt in Wien, Maas in St. Anton, Deggim in London und Dösereck in Ägypten, um nur die Auslandsaufenthalte der Hainberger Spieler aufzuzählen. „Wir tun alles, um die Jungs an Land zu kriegen“, sagt Gräbel. Was sein Team beim 2:2 in Bremke gespielt habe, „sah schon sehr gut aus“, trotzdem geht man mit Respekt vor Weende in die Partie. „Das ist eine sehr kompakte Mannschaft, aber wir spielen zu Hause, und egal wer aufläuft: Wir wollen gewinnen.“ Zwar fällt auch noch Brudniok aus, trotzdem will SCW-Trainer Marc Zimmermann mindestens „einen Punkt mitnehmen“.

Bremker Verletzungsmisere

SV Südharz – TSV Bremke/Ischenrode. „Ich mache das seit knapp sieben Jahren, aber so eine Grütze habe ich noch nicht erlebt“: TSV-Trainer Ralf Stieg ist ob der Bremker Verletzungsmisere bedient. Nun hat sich auch noch Wendhausen mit Leistenproblemen für vier Wochen verabschiedet. „Ich krieg bald ’nen Rappel“, sagt Stieg. Das Team würde das Beste rausholen, „aber es ist ein bisschen frustrierend“.

Germania Breitenberg – FC Grone. 24 Spieler stehen FC-Trainer Goran Andjelkovic zur Verfügung, nur 15 kann er mit ins Eichsfeld nehmen. Definitiv nicht dabei sein werden Marcel Meyer, der mit Zehenbruch für längere Zeit ausfällt, und Hillebrecht (muskuläre Probleme). „Mit Hacke, Spitze, eins, zwei, drei werden wir nichts gewinnen, wir müssen uns auf ein temporeiches, schweres Spiel einstellen“, sagt der Coach.

Von Eduard Warda

Mehr zum Thema

Der SCW hat zum Auftakt der Punktserie 2012 in der Fußball-Bezirksliga die ersten drei Zähler eingefahren. Mit 1:0 (1:0) gab die Elf von Trainer Marc Zimmermann der zweiten Mannschaft von Tuspo Petershütte das Nachsehen. Eine berauschende Vorstellung boten die Schwarz-Weißen gegen den Tabellenvorletzten allerdings nicht, benötigten sogar einen Elfmeter, um zum Sieg zu kommen.

04.03.2012

Für die Fußball-Bezirksliga ist die Winterpause vorbei – zumindest standen am Freitag, 2. März, bezüglich der Bespielbarkeit der Plätze die meisten Ampeln auf Grün.

02.03.2012
Fußball vor Ort Gegner sind frustriert - SCW siegt auf Kunstrasen

Laut Spielordnung und auch Ausschreibung der Fußball-Bezirksliga sind Heimspiele auf Kunstrasen jederzeit erlaubt – auch wenn der Naturrasenplatz bespielbar ist. Voraussetzung ist, dass der Kunstrasen als Spielort angemeldet ist. Das hat der SCW getan. Die Gegner, die zumeist als Verlierer heimfahren, sind über Spiele auf künstlichem Geläuf bei besten äußeren Bedingungen allerdings wenig erfreut.

20.02.2012