Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SG Bergdörfer gegen Bad Gandersheim endet 2:2-Unentschieden
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SG Bergdörfer gegen Bad Gandersheim endet 2:2-Unentschieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 14.09.2014
Kann sich behaupten: Bergdörfers Philipp Ernst (l.) nimmt Michael Misch (r.) den Ball ab. Quelle: Richter
Anzeige
Langenhagen

Die Partie begann mit einem Ausrufezeichen der Gäste: Salfeld flankte auf Statz, dessen Kopfball konnte Neuzugang Jörg Armbrecht im Tor im letzten Moment entschärfen.

Die Gäste blieben weiter die stärkerere Mannschaft. Nach 27 Minuten belohnte Michael Mische seine Grün-Weißen, er gewann einen Pressschlag gegen SG-Keeper Armbrecht, Bastian Senger blieb nur das Nachsehen, er rutschte samt Ball zum 0:1 aus seiner Sicht ins Tor. „In der ersten Halbzeit hätten die Gandersheimer noch mehr aus ihren Chancen machen können, ja müssen“, fasste Bilbeber zusammen.

Anzeige

Nach dem Pausentee wirkten die Hausherren spritziger, besonders über den jungen Valentin Jäkel und seine rechte Seite boten sich immer wieder Chancen für die SG. Eben ein solche Jäkel-Flanke brachte dann solche Gefahr für das Gandersheimer Tor, dass Tobias Oehlsen Bergdörfers schnellen Stürmer Christoph Eckermann strafstoßwürdig zu Boden bracht. Den Elfmeter verwandelte Bastian Senger dann eiskalt zum 1:1-Ausgleich (61.).

Mehr Offensivschwung

Dieser gab der heimischen Elf im weiteren Spielverlauf noch mehr Offensivschwung. Dadurch überließ die SG dem Gegner jedoch auch mehr Platz – diesen nutzte Benjamin Statz, der nach einem diagonalen Ball von Breitenstein vollkommen alleingelassen vor Armbrecht stand, und vollstreckte zur 2:1-Gästeführung (66.).

Dies tat den offensiv Bemühungen der Bilbeber-Elf kein jedoch Abbruch. Der Aufsteiger bewies Moral und schien vom erneuten Rückstand wie beflügelt. Besonders der eingewechselt Chris Armbrecht zeigte sein ganzes Können, glänzte besonders bei einem Solo-Lauf über die linke Seite, den er mit einem präzisemn Pass auf Torjäger Christoph Eckermann volledelte. Dieser schob dann aus kurzer Distanz in echter Stürmermanier zum verdienten 2:2-Endstand ein (81.).

Bilbeber zeigte sich nach dem Abpfiff sichtlich zufrieden: „In Anbetracht der ersten Hälfte war das Ergebnis ein wenig glücklich, ich bin aber von dem Kampfgeist und dem Willen der Mannschaft beeindruckt. Die Einstellung stimmt.“

SG Bergdörfer: J. Armbrecht – Ballhausen, Senger, Möller (53. Gläse), Ernst – Dennis Diedrich,  Ringling, Dominik Diedrich (72. C. Armbrecht) – Jäkel, Eckermann, Wendland (76.Schöttler).
Tore: 0:1 Senger (27.), Eigentor; 1:1 Senger (61), FE; 1:2 Statz (66.), 2:2 Eckermann (81), nach Vorarbeit von Chris Armbrecht.

Von Johannes Wollborn