Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SG Lenglern und Bovender SV rücken vor
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SG Lenglern und Bovender SV rücken vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 26.08.2018
Mal wieder gut drauf: Yusuf Beyazit von der SG Lenglern.
Mal wieder gut drauf: Yusuf Beyazit von der SG Lenglern. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Der TSV Bremke/Ischenrode bleibt ohne Punkt in der Fußball-Bezirksliga, verlor auch in Lenglern. Aufsteiger SV Gr. Ellershausen tat sich schwer, unterlag gegen die noch immer ungeschlagenen Bovender klar. Da hatte Grone es in Einbeck einfacher.

SG Lenglern – TSV Bremke/Ischenrode 6:3 (2:1). „Wir haben nicht gut gespielt, aber trotzdem gewonnen. Beim 2:3 waren wir eigentlich schon tot, danach haben sich die Ereignisse überschlagen und wir haben das Spiel noch gedreht“, berichtete SG-Sprecher Jens Schiele, der ein „Spiel der kuriosen Tore“ gesehen hatte. – Tore: 0:1, 0:2 Beyazit (5., 30.), 1:2 Denecke (33.), 2:2 Souleiman (47.), 2:3 Aschenbrandt (53.), 3:3 Schweiger (56.), 4:3, 5:3 Beyazit (87., 89.), 6:3 Küs (90.).

SVG Einbeck – FC Grone 1:4 (1:2). Gleich nach drei Minuten erhielt der FC eine kalte Dusche, lag 0:1 zurück. „Uns fehlt einfach das Selbstbewusstsein, wir hätten schon zur Halbzeit 4:1 führen müssen“, sagte FC-Trainer Jelle Brinkwerth. Bis zum 3:1 lieferte seine Mannschaft jedoch eine souveräne Partie, danach spielten die Gastgeber risikoreicher und Grone „fehlte die offensive Frische“. Chancen waren dann auf beiden Seiten Mangelware. „Wir haben die drei Punkte und etwas für unser Selbstbewusstsein getan“, war Brinkwerth am Ende zufrieden. – Tore: 1:0 Pape (3.), 1:1 Koc (19.), 1:2 Schäfer (43.), 1:3 Justin Taubert (51.), 1:4 Schäfer (90.+3).

Bovender SV – SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen 6:2 (3:0). „In der ersten Hälfte hätten wir mehr Tore erzielen müssen, zwischendurch wurde es noch einmal knapp, aber am Ende war ein hochverdienter Sieg“, freute sich BSV-Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht über den dritten Sieg im vierten Spiel. Mit dem 2:3-Anschlusstreffer hatte die SV das Spiel noch einmal spannend gemacht, die Routine der Bovender setzte sich aber schließlich durch. – Tore: 1:0 Hein (6.), 2:0 Kaden (18.), 3:0 Bieker (31.), 3:1 Wickmann (49.), 3:2 Dannheim (63.) 4:2 Falinski (71.), 5:2, 6:2 Bauermeister (75., 83.).

Tuspo Weser Gimte – SV Bilshausen 0:1 (0:0). SVB-Neuzugang Wodarsch hat den Unterschied ausgemacht – bei einem Handelfmeter. Gegen schwache Gimter, die auf dem schlechten Platz erst in der Schlussviertelstunde ins Spiel kamen, reichte dieser Treffer, um drei Punkte mit ins Eichsfeld zu nehmen. SV-Trainer Sebastian Gehrke sprach von einem verdienten Sieg, er war zufrieden mit der Abwehrleistung. Die Chancenverwertung hätte besser sein können. – Tor: 0:1 Wodarsch (68./HE).

Sparta – FC Sülbeck/Immensen 1:1 (0:0). Zachos’ Treffer (67.) hätte das Tor des Tages sein können, er traf zehn Minuten nach seiner Einwechselung. In der Nachspielzeit musste die Elf von Trainer Enrico Weiß allerdings noch den Ausgleich hinnehmen. Niesmann schoss in der 92. Minute das 1:1.

Von Kathrin Lienig

GT / ET 1. Fußball-Kreisklasse Nord - Nur Nesselröden bejubelt Sieg
26.08.2018
24.08.2018