Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SSV Nörten-Hardenberg empfängt zum Derby SG Lenglern
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SSV Nörten-Hardenberg empfängt zum Derby SG Lenglern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 25.04.2014
Von Kathrin Lienig
Fehlt dem TSV Landolfshausen zukünftig: Innenverteidiger Robert Eschholz (l.). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

SC Hainberg – VfR Osterode. Gegen das Schlusslicht  sind die Hainberger klarer Favorit. Das sieht auch SCH-Coach Carsten Langar so. „Dieses Spiel wollen wir natürlich unbedingt gewinnen, aber es wird auch noch Niederlagen geben. Insgesamt ist der zweite Platz eine tolle Geschichte“, sagt der Coach, der erst seit Saisonbeginn auf den Zietenterrassen trainiert und für diese Partie „alle Spieler an Bord“ hat.

Sparta – SG Werratal. Die Muratovic-Mannschaft geht ausgeruht und optimistisch in diese Partie: Über Ostern war sie spielfrei und zuvor holte sie einen Zähler gegen den SCW. „Es wird nicht einfach, alles ist aber machbar. Dafür müssen die Spieler aber eine konzentrierte Leistung abrufen“, sagt Muratovic, dem nur Franz Matezki fehlt.

Anzeige

DS Osterode – SCW. Unmittelbar vor dem Gastgeber liegen die Weender – mit genau drei Punkten Vorsprung. Um die Harzer auf Distanz zu halten braucht der SCW einen Sieg. Im Hinspiel gewann die Elf von Trainer Marc Zimmermann mit 4:2, gegen solch ein Ergebnis gegen heimstarke Osteröder hätten die Nordstädter nichts einzuwenden.

TSV LandolfshausenFC Grone. Die Ausgangslage scheint klar: Tabellenführer empfängt eines der schwächsten Teams der Rückrunde. Davon will TSV-Trainer Ingo Müller allerdings nichts wissen, sieht die derzeit formschwachen Groner keinesfalls als Kanonenfutter. „Auch der FC wieder ein Spiel gewinnen. Es beginnt immer beim 0:0 und wir werden in jeder Partie viel dafür tun müssen, dass wir an der Spitze bleiben“, sagt Müller, dem mit Busche, Bernheiden und Zöpfgen wichtige Spieler – vor allem in der Abwehr – fehlen. Für die Groner gilt es, die zuletzt desolate Defensive zu stabilisieren.

Tuspo Petershütte II – TSV Bremke/Ischenrode. Acht Punkte beträgt der Abstand der Tuspo-Reserve zu den rettenden Plätzen. Wenn es nach den Bremkern geht, soll der Abstand der Harzer auch so groß bleiben. Das Team von Ralf Stieg könnte ein Erfolgserlebnis gut gebrauchen.

SSV Nörten-Hardenberg – SG Lenglern. Die Gäste sind die Mannschaft der Stunde. Der Aufsteiger holte aus den acht Partien der Rückrunde 19 Punkte. Besser war kein Team in der Liga. Mit den Nörtenern hat die Elf von Trainer Dirk Tauber noch eine Rechnung offen. Zweimal ging seine Mannschaft schon als Verlierer vom Platz: im Pokal und im Hinspiel. Gegen die robusten SSVer setzt Tauber auf die spielerischen Vorteile seiner Mannschaft. „Wir können gewinnen, wenn wir den Ball laufen lassen.“ Das sollte in der Einheit am gestrigen Freitagabend noch einmal trainiert werden.

Mehr zum Thema

Ostern 2014 war für die Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga nur teilweise von Erfolg gekrönt. Während sich der SV Germania Breitenberg zumindest über einen 3:2-Sieg am gestrigen Montag gegen den favorisierten SV Dostluk Spor Osterode freuen durfte, möchte der SV Blau-Weiß Bilshausen das Fest nach zwei bitteren Niederlagen am liebsten ganz schnell vergessen.

Vicki Schwarze 21.04.2014

Mit sechs Punkten feierte der SC Hainberg ein Osterfest nach dem Maß. Dem 2:1-Sieg beim TSV Bremke/Ischenrode folgte am gestrigen Montag im Stadtduell der Bezirksliga ein auch in dieser Höhe verdienter 4:1 (2:0)-Erfolg des Tabellenzweiten gegen den gefährdeten FC Grone, der seine zehnte Saisonniederlage kassierte. Mit nunmehr 14 Siegen rückte Hainberg bis auf drei Punkte an den führenden TSV Landolfshausen heran.

21.04.2014

Die Freizeitplanung über die Osterfeiertage erübrigt sich für die beiden Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga. Sowohl der SV Germania Breitenberg als auch der SV Blau-Weiß Bilshausen müssen am heutigen Sonnabend und auch am Ostermontag antreten.

18.04.2014