Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SV Germania Breitenberg trennt sich vom FCLA 1:1
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SV Germania Breitenberg trennt sich vom FCLA 1:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 27.07.2014
Pfeilschnell, aber diesmal ohne Glück im Abschluss: Breitenbergs Neuzugang Jan-Christoph Koch. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Breitenberg

Oliver Waas, Torschützenkönig der vergangenen Kreisliga-Spielzeit, hatte die Gäste nach 69 Minuten in Führung gespitzelt, ehe Germania-Kapitän Marvin Krukenberg nach einer Ecke mit der letzten Aktion des Spiels noch der Treffer zum 1:1-Endstand gelang.

„Spielerisch war das schon ordentlich. Solange die Kraft da war, haben wir den Ball gut laufen lassen, aber an unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten“, sagte Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs nach dem Abpfiff.

Anzeige

In der Tat ließ seine Mannschaft ein Dutzend hochkarätiger Gelegenheiten ungenutzt.  Kapitän Krukenberg (1.), Benjamin Nolte (3., 40., 86.),  Ramon Busch (35.) und der als Spielmacher sehr auffällige Neuzugang Jan-Christoph Koch (56.) fehlten jedoch Zielstrebigkeit und Genauigkeit.

„Nach 20 Minuten hätte es auch 4:0 für uns stehen können“, analysierte Friedrichs, sah aber trotz der Trefferflaute auch die positive Seite: „Wichtig ist, dass wir uns diese Chancen überhaupt herausspielen.“

Vor allem in den ersten 45 Minuten legten beide Mannschaften ein flottes Tempo vor, zeigten gelungene Spielzüge und schon erstaunlich fortgeschrittene Spritzigkeit. Lindenberg-Adelebsens gefährlicher Spielertrainer Björn Nolte, der in der Spitze agierte, scheiterte schon früh freistehend (3.), und Waas lupfte den Ball nur ganz knapp am langen Eck vorbei (10.).

Besser zielte die Nummer 10 des Germania-Kontrahenten in der 69. Minute. Einen klugen Steilpass des starken Florian Wagenknecht bugsierte Wass am herausstürzenden Breitenberger Schlussmann Andreas Bartusch  zum 1:0 aus Gästesicht in die Maschen.

Ins Netz hatte zuvor auch Argjend Sulejmanaj getroffen – die Breitenberger Offensivkraft stand dabei allerdings im Abseits (6.). Marvin Krukenberg, in der ersten Halbzeit zusammen mit Timo Friedrichs in der zentralen defensiven Mittelfeldrolle, gelang in der Nachspielzeit per Volleyschuss noch der Ausgleich. Lindenberg-Adelebsens Abwehr hatte die an sich harmlose Busch-Ecke zuvor jedoch nicht konsequent genug geklärt (90.+2).

Breitenberg: Bartusch – Dornieden (46. N. Simmert), B. Simmert, Hobrecht (46. N. Nolte), BuschFriedrichs, Krukenberg – Nolte (46. B. Koch), J.Koch, Sulejmanaj – Hartmann. – Tore: 0:1 Waas (69.), 1:1 Krukenberg (90.+2).

cro