Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SV Seeburg: Aufsteiger kann Bezirksliga-Abstieg nicht verhindern
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SV Seeburg: Aufsteiger kann Bezirksliga-Abstieg nicht verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 28.06.2013
Starker Neuzugang: Gianni Klinge (links) kam in der Winterpause und traf elfmal für die Seeburger.
Starker Neuzugang: Gianni Klinge (links) kam in der Winterpause und traf elfmal für die Seeburger. Quelle: MW
Anzeige
Seeburg

Besonders die schwache Hinrunde mit nur zwölf Zählern war eine Hypothek, die der Aufsteiger in der Rückserie nicht ausgleichen konnte. „Hätten wir in der Vorrunde fünf oder sechs Punkte mehr geholt, wäre vielleicht noch  etwas möglich gewesen“, erklärt Pascal Witzke, der in der Winterpause als Spieler und Co-Trainer von Daniel Otto an den Seeburger See wechselte.

Otto hatte kurz nach Saisonstart das Zepter von Ansgar Kühne übernommen. Kühne hatte sein Amt kurzfristig überraschend zur Verfügung gestellt und den Seeburgern damit einen unruhigen Start beschert. Richtig rund lief es beim Eichsfeldteam nie. Otto trat kurz vor Saisonende zurück – da stand der Abstieg seiner Mannschaft allerdings bereits so gut wie sicher fest.

Die Winterpausen-Neuzugänge wie Jan-Christoph Koch und Gianni Klinge, der in der Rückserie elfmal traf, hoben das spielerische Niveau und die Torgefahr des SV. „In der Vorrunde war unser Spiel nach vorne zu schwach, das muss man einfach so deutlich sagen“, monierte Seeburgs Fußball-Obmann Michael Messerschmidt.

Allerdings fiel auch Torjäger André Rudolph verletzungsbedingt lange aus, auch Dennis Bobbert stand wegen einer Rot-Sperre wochenlang nicht zur Verfügung. „Wir hatten viele Ausfälle und konnten selten mal mit der ersten Elf spielen“, bedauert Pascal Witzke, der als lautstarker Mittelfeld-Organisator und sechsfacher Torschütze gewichtigen Einfluss auf das Seeburger Spiel nahm.

Drei Neue kommen

Um in der kommenden Kreisliga-Spielzeit wieder erfolgreich zu sein, haben die Seeburger bislang drei neue Spieler verpflichtet. Vom Lokalrivalen SV Germania Breitenberg kommt Stürmer Tobias Gabel, aus Nesselröden wechselt Peter Kapusniak zu den Seeburgern. Neuzugang Nummer drei ist Marcel Lustig. Der Angreifer spielte in der vergangenen Saison noch beim SV GW Hagenberg. „Damit sind wir gut aufgestellt“, freut sich Spielertrainer Pascal Witzke über die Zugänge.

Von Christian Roeben