Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SVG meldet sich gegen BSC Acosta im Meisterschafts-Rennen zurück
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SVG meldet sich gegen BSC Acosta im Meisterschafts-Rennen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 30.05.2013
Von Michael Geisendorf
Zweikampfstark im SVG-Mittelfeld: Alexander Hafner (l.) gegen den Braunschweiger Florian Flack.
Zweikampfstark im SVG-Mittelfeld: Alexander Hafner (l.) gegen den Braunschweiger Florian Flack. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Das Häuflein unverdrossener Fans wurde mit einem unterhaltsamen Match ihrer Mannschaft und einem hochverdienten 3:0 (1:0)-Sieg durch sehenswerte Treffer von Jannik Psotta und Florian „Flo“ Evers (2) gegen den über weite Strecken überforderten Tabellenelften belohnt.

Mit dem 16. Sieg in der 28. Saisonpartie hat sich das Team von Trainer Knut Nolte im Rennen um Meisterschaft und Oberliga-Aufstieg zurückgemeldet. Zwei Spieltage vor Saisonende liegt der Tabellenfünfte vier Punkte hinter dem neuen Spitzenreiter FT Braunschweig (58) und nur zwei Zähler hinter dem Zweiten Tuspo Petershütte (56), der zu Hause überraschend mit 2:3 gegen den Achten SSV Vorsfelde verloren hat.

Nach kurzer Orientierungsphase rissen die Gastgeber, bei denen Evers glänzend Regie führte, das Spiel schnell an sich. Die Zuschauer sahen gefällige Kombinationen, schnelles Flügelspiel und gefährliche Flanken vor das Braunschweiger Tor. Allerdings fehlte Daniel Kornet (15.), Alexander Hafner (19.), Evers (26.), Jan Hoffmann (28.) und wiederum Hafner (34.) die Präzision im Abschluss.

Nur ansatzweise gefährlich

Die Gäste waren bei ihren wenigen Kontern durch Sturmspitze Timo Granatowski und Philip Specka nur ansatzweise gefährlich. Auch weil die SVG-Abwehr um den sicheren Schlussmann Darius Rohleder und Gerald Muwanga, der die Rolle des klassischen Ausputzers übernahm, keine ernsthafte Chance zuließ.

Für die überfällige 1:0-Führung sorgte kurz vor der Pause Jannik Psotta, der den Ball nach einer misslungenen Faustabwehr von Acosta-Schlussmann Rafael Bussek aus sechs Metern unhaltbar in die Maschen drosch. Unmittelbar nach dem Wechsel zeigten die Gäste Ansätze für ein effektiveres Angriffsspiel und kamen gegen die kurzzeitig desorientierte SVG-Defensive zu zwei, drei Möglichkeiten, doch dann stand die Abwehr wieder, die Platzherren kurbelten erneut ihr Offensivspiel an, und Evers machte mit zwei Gala-Auftritten den Sieg perfekt.

In der 77. Minute schlenzte er einen Freistoß aus 20 Meter von halblinks unerreichbar für den klein gewachsen BSC-Keeper ins lange Eck, und acht Minuten später zirkelte er aus vollem Lauf einen schlitzohrigen Heber über Bussek hinweg ins gegnerische Tor.

„Ich bin mit der Vorstellung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Allerdings hätten wir angesichts der vielen Chancen den Sack früher zumachen können“, kommentierte SVG-Trainer Nolte die Partie. Er lobte die geschlossene Leistung seines Teams, aus dem er keinen Spieler hervorheben wollte.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr können die Göttinger mit einem Sieg beim Tabellensiebten TSV Hillerse dafür sorgen, dass der Traum von Vizemeisterschaft oder sogar Titelgewinn weitergeht. Fünf Stammspieler werden den Schwarz-Weißen auch in der kommenden Saison wieder zur Verfügung. Mit Evers, Psotta, Hafner, Johannes Zerhusen und Yannik Freyberg sei man sich einig, verriet Abteilungsleiter Thorsten Tunkel.

SVG: Rohleder – Orak (56. Ehlert), Hoffmann (87. Zerhusen), Muwanga, Alexander – Hafner, Zekas, Kazan, Evers, Psotta – Kornet (81. Illner).
Tore: 1:0 Psotta (42.), 2:0 Evers (77.), 3:0 Evers (85.).