Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SVG mit 1:2 in Kästorf
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SVG mit 1:2 in Kästorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 16.09.2012
Anzeige
Göttingen

Der FC Grone ist nach einem 1:4 im Duell zweier Aufsteiger beim SC Gitter auf den 14. Platz abgerutscht.

SSV Kästorf – SVG 2:1 (1:1). Mit einer Enttäuschung endete der Auftritt der Schwarz-Weißen beim Schlusslicht Kästorf. „Wir haben überhastet und ziemlich unkontrolliert gespielt“, bemängelte Trainer Knut Nolte. Dabei war die SVG in der ersten Hälfte durch einen Freistoß von Evers aus halbrechter Position in Führung gegangen (28.). In die Pause ging es jedoch mit einem 1:1, nachdem im Anschluss an einen Eckball ein Schuss aus dem Rückraum noch abgefälscht wurde. Gegen Ende des Spiels machten die Gäste etwas auf, und Hauk traf für Kästorf per Konter zum Sieg. „Sie sind besser als ihr Tabellenplatz, hatten aber große Schwächen im Abwehrbereich, die wir nicht ausgenutzt haben“, sagte Nolte über den Gegner. „Das war nicht die Mannschaft, die in den letzten Wochen schnellen Kombinationsfußball gespielt hat“, sagte er über sein Team.

F. Evers

SVG: Bitow – Hoffmann, Kornet, Schlieper, Alexander – Benseler (71. Freyberg), Evers, Zekas, Psotta (46. Kazan) – K. Podolczak, G. Podolczak. – Tore: 0:1 Evers (28.), 1:1 (39.), 1:2 Hauk (86.). – Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot für Littmann (65.), Rot für Dimitriev (90.).  

SC Gitter – FC Grone 4:0 (1:0). Ein Aufsteiger spielte wie im Rausch, der andere wie ein Absteiger: „Das war unter aller Sau, neben dem Testspiel gegen Sparta das schlechteste Spiel in letzter Zeit“, kritisierte Goran Andjelkovic sein Team. „Wir haben nicht eine Minute ins Spiel gefunden, viele Fehler gemacht, gespielt wie eine Schulmannschaft. So darfst du dich gegen einen direkten Konkurrenten nicht abschlachten lassen.“ Andererseits habe Gitter eine „Top-Leistung“ abgeliefert. „Hut ab.“

G. Andjelkovic

FC: Borrs – Hühold, Sidorenko, Gouloudis, Hillebrecht – Käschel, Nelson, Grimaldi, Linneweh (60. Keil) – Mertens (72. Medewitz), Moisidis (58. Beyazit). – Tore: 1:0 Rodeberg (3.), 2:0 Hadziardic (56.), 3:0 Rodeberg (65.), 4:0 Malz (84.). – Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot für Nelson (70.).

war