Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SVG trifft das Tor wieder – und das gleich sechsmal
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SVG trifft das Tor wieder – und das gleich sechsmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 24.11.2019
Rolf-Hendrik Ziegner (M.) war SVG-Doppeltorschütze im Heimspiel gegen Vahdet Salzgitter. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

.

SVG Göttingen – KSV Vahdet Salzgitter 6:0 (2:0). Eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer gegen die unmittelbar vor der Abstiegszone rangierenden Gäste. Nach drei Spielen ohne eigenen Treffer war das 1:0 von Ziegner nach einer Viertelstunde ein echter Befreiungsschlag. „Da hat sich der Knoten gelöst, danach lief alles viel einfacher“, sagte SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. Schon fünf Minuten später erhöhte Ziegner mit seinem zweiten Treffer auf 2:0.

Danach mussten die 207 Zuschauer warten, bis das Spiel eine Stunde alt war, ehe der nächste Treffer fiel. „Salzgitter hat kräftemäßig dann sehr nachgelassen, da war es für uns dann noch einfacher zu Toren zu kommen“, beschrieb Tunkel das weitere Geschehen. „In der zweiten Halbzeit hatten wir dann einen Lauf.“ – Tore: 1:0, 2:0 Ziegner (15., 20.), 3:0 Duell (61.), 4:0 Krenzek (78.), 5:0 Ismail (82.), 6:0 Vicuna (89.).

Fingerzeig nach oben

I. SC Göttingen 05 – SC Gitter 2:0 (2:0). Mit einem Sieg im letzten Heimspiel vor der Winterpause haben sich die 05er vom eigenen Anhang verabschiedet. „Wir waren uns bewusst, wie wichtig dieses Spiel ist, da es darüber entschieden hat, ob es nach oben oder nach unten geht“, sagte Trainer Steffen Witte nach Spielende. Nach dem nunmehr siebten Saisonsieg steht seine Mannschaft jedenfalls weiterhin im sicheren Mittelfeld der Tabelle, der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt neun Punkte.

Vor 243 Zuschauern im Maschpark hatte Mehdi Mohebieh das 1:0 nach einer schönen Passkombination in der 16. Minute erzielt. Und noch vor der Pause konnten die Göttinger auf 2:0 erhöhen: Jannik Hartwig zog aus 30 Metern ab und knallte den Ball platziert in den Winkel (45.). Gitter, nach der neunten Saisonpleite nun weiterhin mittendrin im Abstiegskampf, kam über 90 Minuten nur zu wenigen Torgelegenheiten.

„Hätten wir unsere Angriffe noch konsequenter zu Ende gespielt, wäre der Sieg noch höher ausgefallen“, übte Witte leichte Kritik. Unter anderem traf Robin Möllers nach 65 Minuten nur den Pfosten. Doch vor dem Hintergrund einiger angeschlagener Spieler zähle am Ende einzig und allein der Sieg, so der Trainer. Nach der 1:4-Pleite an gleicher Stelle eine Woche zuvor gegen den BSC Acosta sei es zudem schön gewesen, „den Fans noch etwas mitgeben zu können“.

Puffer zur Abstiegszone wird geringer

BSC Acosta – TSV Landolfshausen/Seulingen 3:2 (2:0). Timm Einemann (2.) und Gian-Luca Vergien (30.) brachten die Gastgeber vor der Pause mit 2:0 in Front, Marius Münter (46.) und Tomislav Relota (55.) glichen nach dem Seitenwechsel aus. Das letzte Wort hatte aber Acosta: Islam Kaya besiegelte zehn Minuten vor dem Schlusspfiff die achte Saisonpleite des TSV, der nur noch einen Puffer von drei Punkten auf den ersten Abstiegsrang hat.

Von Kathrin Lienig und Filip Donth

Fußball-Bezirksligist Sparta Göttingen tritt auf der Stelle. Nach einer Niederlage und drei Unentschieden blieb die Greitweg-Elf auch im Spitzenspiel gegen Eintracht Northeim II erfolglos, verlor mit 1:3 (1:1).

24.11.2019

Der SPORTBUZZER berichtet am Sonntag, 24. November, live von den Fußballplätzen in Göttingen und Umgebung. Im Fokus: Die Heimspiele der Landesligisten SVG Göttingen und I. SC Göttingen 05.

24.11.2019

Wie hat die SVG Göttingen, Tabellenführer der Fußball-Landesliga, die beiden Niederlagen in den Spitzenspielen gegen die direkten Konkurrenten Kästorf und Vahdet Braunschweig verkraftet? Diese Frage wird am Sonntag um 14 Uhr beantwortet, wenn die Schwarz-Weißen den elftplatzierten Aufsteiger KSV Vahdet Salzgitter zu Gast haben.

22.11.2019