Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Schwerthelm vom FFC Renshausen mit Hattrick
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Schwerthelm vom FFC Renshausen mit Hattrick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 26.03.2018
Renshausens Nele Fromm (links) stoppt mit vollem Einsatz im Spiel gegen Blau-Weiß Tündern den Ball.
Renshausens Nele Fromm (links) stoppt mit vollem Einsatz im Spiel gegen Blau-Weiß Tündern den Ball. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen/Eichsfeld

In der Frauenfußball-Oberliga hat der FFC Renshausen das erste Heimspiel der Rückserie deutlich mit 5:0 (1:0) gegen Blau-Weiß Tündern gewonnen. Torjägerin Lisa Schwerthelm erzielte dabei einen Hattrick und schoss ihr Team auf Platz drei. Die SVG und Sparta landeten ebenfalls Heimsiege, Rot-Weiß unterlag deutlich mit 1:4 in Barmke.

Auf dem engen und vor allem sehr tiefen Sportplatz in Renshausen gab es in den ersten Minuten wenig Nennenswertes zu sehen. Beiden Teams merkte man deutlich an, dass sie einige Monate nicht auf Rasen gespielt haben.

Die Gäste kamen etwas besser in die Partie. Immer wieder die agile Hanna Kleindiek prüfte die Abwehr der Eichsfelderinnen ein ums andere Mal. Die größte Chance hatte Kleindiek in der 14. Minute, scheiterte aber an FFC-Torfrau Nicole Pöhlmann.

Mitte der ersten Hälfte nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand und wurden offensiv gefährlicher. Nach einer mustergültigen Ecke von Julia Deppe erzielte Torjägerin Lisa Schwerthelm per Kopf unhaltbar die Führung (44.).

Nach der Pause bot sich den knapp 50 Zuschauern ein ganz anderes Bild – Tündern fand offensiv praktisch gar nicht mehr statt, und der FFC spielte sich in einen regelrechten Rausch.

Erneut Schwerthelm (57.) und acht Minuten später Annika Dernedde mit dem 3:0 sorgten frühzeitig für klare Verhältnisse. Eine Minute später kam es für die Gäste noch schlimmer, denn Sarah Bode wurde im Strafraum gefoult, und Schiedsrichter Nicolas Ficks gab zu Recht Strafstoß. Katharina Heuerding scheiterte an der Keeperin, aber Schwerthelm war im dritten Nachschuss erneut zur Stelle und erzielte ihren dritten Treffer zum 4:0.

Den schönsten Treffer erzielte die starke Julia Bode per Kopf zum 5:0-Endstand. „Die ersten 20 Minuten waren wir nicht richtig im Spiel. Es war aber für alle das erste Spiel auf Rasen. Durch einige Umstellungen mussten wir erst mal reinfinden – in der zweiten Halbzeit lief es dann aber sehr gut“, zeigte sich FFC-Trainer Wendelin Biermann sehr zufrieden mit der Leistung.

Sein Gegenüber Alexander Stamm fand hingegen drastische Worte: „So wie in der zweiten Halbzeit darf man sich nicht präsentieren – das war eine einzige Katastrophe.“

TSV Barmke – ESV Rot-Weiß Göttingen 4:1 (3:0). Bereits zur Pause war das Spitzenspiel der Oberliga entschieden. Die Heimelf nutzte die Fehler der Rot-Weißen perfekt aus und führte verdient mit 3:0. Trotz einer deutlichen Steigerung in Halbzeit zwei blieb der Martin-Elf nur noch der Anschlusstreffer durch Elena Müller.

Die vierfache Torschützin Ramona Reichpietsch sorgte zehn Minuten vor dem Ende für die endgültige Entscheidung. „Der Sieg von Barmke ist verdient. Wir müssen aber aufpassen, dass wir nicht in den Abstiegskampf geraten, denn die Teams unter uns punkten fleißig. Mit 13 fitten Spielerinnen und elf Spielen in acht Wochen wird es noch sehr spannend“, sagte Trainer Kevin Martin.

Die weiteren Ergebnisse:

SVG Göttingen – BSC Acosta 4:2 (1:2). – Tore: Wedemeyer (2), Spangardt, Einfeldt.

Sparta Göttingen – Pfeil Broistedt 3:0 (2:0). – Tore: Winter (2), Klose.

Von Jan-Philipp Brömsen

26.03.2018
Fußball vor Ort Fußball-Bezirkspokal der A-Junioren - JSG Schwarz-Gelb im Cup-Halbfinale
26.03.2018
Fußball vor Ort Osterferien-Camps für Jungfußballer - Real Madrid und Hannover 96 zu Besuch
26.03.2018