Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Seeburg bezwingt Duderstadt
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Seeburg bezwingt Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 18.03.2012
Zum Kopfball hochgestiegen: Seeburgs Jan Müller (rechts) ist vor dem Duderstädter Daniel Ernst am Ball.
Zum Kopfball hochgestiegen: Seeburgs Jan Müller (rechts) ist vor dem Duderstädter Daniel Ernst am Ball. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Die zweite Mannschaft von Germania Breitenberg besiegte den Kreisligisten DJK Desingerode nach Elfmeterschießen mit 2:0. Besser machten es die beiden anderen Eichsfelder Kreisligisten. Der FC Mingerode besiegte die SG Bergdörfer 6:4 (siehe Bericht oben) und der SV Seeburg war beim VfL Olympia Duderstadt mit 4:3 erfolgreich. Spannend verlief die Partie der Kreisklassisten VfB Tiftlingerode und FC Rittmarshausen-Weißenborn, auch hier war ein Elfmeterschießen erforderlich, das die Tiftlingeröder mit 8:7 für sich entschieden. Die nächste Pokalrunde findet am 1. Mai statt.

SV Germania Breitenberg II – DJK Desingerode 2:0 nach Elfmeterschießen (0:0). Kreisligist DJK Desingerode war die überlegene Mannschaft, brachte aber das runde Leder nicht im Germania-Gehäuse unter. Die Elf von Elmar Böning stand in der Abwehr sehr gut und ließ zumindest im ersten Durchgang nicht viel zu. Auch in der zweiten Halbzeit lagen die Feldvorteile bei den Gästen, die einige Möglichkeiten herausspielten, aber sie nicht nutzten. Für Germania-Obmann Michael Nolte war seine Elf kämpferisch überlegen und gewann verdient. – Tore: 1:0 Ibba, 2:0 Klinge.

VfL Olympia Duderstadt – SV Seeburg 3:4 (2:1). Der Kreisligist zeigte gleich von der ersten Minute an, wer eine Runde weiter kommen wollte. Er erspielte sich die ersten Torchancen (5.,8.) und hatte auch in der 10. Minute den ersten Eckball. Den ersten Treffer erzielte der SV Seeburg in der 18. Minute, den aber Schiedsrichter Frank Herbst wegen Abseits nicht anerkannte.

Für den dritten Torschuss sorgte Artem Konrat, der Ball ging aber über das Tor. Wenig später war Nico Gleitze mit der 1:0-Führung erfolgreich. Auf der anderen Seite musste der VfL in der 27. Minute eine Auswechselung vornehmen. Eine Minute nach dem Wechsel erzielte VfL-Spieler Senol Benliler den Ausgleich. Nach dem Ausgleich verlor der Kreisligist den Faden und es lief nicht mehr viel zusammen. Die Duderstädter kamen jetzt besser ins Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel hätte Dennis Tauchmann den Ausgleich erzielen können.

Nach der Pause machten die Seeburger weiter Druck und Artem Konrat und Jan Müller sorgten für die klare 4:1-Führung. Anschließend ließen es die Seeburger ruhiger angehen, dadurch kamen die Gastgeber wieder ins Spiel und verkürzten zum 2:4 in der 65. Minute.

Eine Minute später vergaben die Seeburger einen Foulelfmeter. Spannend wurde es noch einmal nach dem 3:4-Anschlusstreffer durch Seciri. Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Dennis Tauchmann für die VfLer den Ausgleich auf dem Fuß, aber er scheiterte knapp. Insgesamt geht aber der knappe Sieg für die Seeburger in Ordnung. – Tore: 0:1 Gleitze (21.), 1:1 Benliler (28.), 1:2/1:3 Konrat (38.) direkter Freistoß/(50.) satter Schuss ins obere linke Eck, 1:4 Müller (56.), 2:4 Arakiljan (65.), 3:4 Seciri (71.) nach einer Maßvorlage von Tauchmann.

VfB Tiftlingerode – FC Rittmarshausen-Weißenborn 8:7 nach Elfmeterschießen (2:2/1:1). Von der ersten Minute an war es ein abwechslungsreiches Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Per Klingenberg traf nach zehn Minuten für den VfB nur die Latte und Müller (20.) für die Gäste den Pfosten. Eine weitere gute Chance vergab Freckmann für die Gastgeber nach 22 Minuten. Eine Minute später gingen die Gäste mit 1:0 in Führung.

Der VfB konnte aber nach einer halben Stunde den verdienten Ausgleich durch Wolf erzielen. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Wolf für die Tiftlingeröder Führung. Bis zum Ende nahm die Härte zu. Pech für den VfB, dass der Ausgleich zwei Minuten vor dem Ende fiel. Das anschließende Elfmeterschießen gewann der VfB mit 6:5. – Tore: 0:1 Coli (23.), 1:1 Wolf (30.) Vorlage Klingenberg, 2:1 Freckmann (47.), 2:2 Weiß (88.).

Von Hans-Dieter Detlefs