Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Sparkasse-Göttingen-Cup: Groß Schneen trotz Lenglern ein 1:1 ab
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Sparkasse-Göttingen-Cup: Groß Schneen trotz Lenglern ein 1:1 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 27.07.2014
Im Zweikampf: Lenglerns Jan-Paul Kleinschmidt und Groß Schneens Pascal Hasenohr. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

„Das war gut, ich bin wirklich zufrieden. Natürlich hätte ich mich gefreut, wenn wir noch den Siegtreffer erzielen, denn wir hätten ihn uns verdient gehabt. Aber die Mannschaft hat sich nichts vorzuwerfen“, resümierte Tappe.

Auch Dirk Tauber erkannte die Leistung der Schwarz-Gelben an. „Groß Schneen war dem Siegtreffer näher“, sagte der Trainer der SG Lenglern, relativierte den Auftritt der eigenen Elf allerdings: „Die Jungs haben diese Woche mächtig geschuftet. Ich habe ihnen drei Power-Einheiten verpasst. Das war ne böse Woche. Zudem haben mit Moltan, Bianco, Leuze, Keil, Aulepp und Papert Stammspieler gefehlt.“

Anzeige

Das Spiel der SGL wirkte so recht behäbig, vom Tempofußball der vergangenen Saison war noch nichts zu sehen. „Wir haben oft ein wenig zu kompliziert gespielt, deswegen ging uns das Tempo verloren“, analysierte SG-Spielmacher Yusuf Beyazit. Dennoch gelang dem Bezirksligisten die Führung.

„Werden unserer wahres Gesicht zeigen“

Beyazit hatte nach sehenswert-schöner Vorarbeit von Jan Paul Kleinschmidt das 2:0 auf dem Fuß, doch Keeper Sven Sauermann rettete stark. Kurz vor der Pause belohnte sich der TSV mit dem Ausgleich.

In der zweiten Hälfte passierte nicht viel, der TSV hielt diszipliniert die Räume eng und hatte gute Chancen mit Kontern über die rechte Angriffsseite. Allerdings fehlte die Konzentration im Abschluss oder beim letzten Pass. Die SG blieb vieles schuldig.

„Am Mittwoch gegen den SCW sind wir fast wieder komplett. Da werden wir unserer wahres Gesicht zeigen. Der Cup hat zwar keine Priorität und dient wirklich lediglich zur Vorbereitung, doch wir wollen schon guten Fußball zeigen“, betonte Tauber.

Tappe blickte vorsichtig optimistisch auf die kommenden Duelle: „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Doch das ist natürlich eine Wahnsinnsgruppe. Weiterzukommen wäre schon ein Wunder.“ Zuzutrauen ist das den Groß Schneern, wenn sie weiter so diszipliniert spielen und konzentrierter kontern. – Tore: 1:0 Schulz (13.), 1:1 Müller (43.).

Von Mark Bambey