Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Sparkasse Göttingen Cup: Sparta und SSV Nörten im Finale
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort

Sparkasse Göttingen Cup: Sparta und SSV Nörten im Finale

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 28.08.2020
Lucas Duymelinck (l.) und der SSV Nörten-Hardenberg verfolgen die Mission „Titelverteidigung“.
Lucas Duymelinck (l.) und der SSV Nörten-Hardenberg verfolgen die Mission „Titelverteidigung“. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Göttingen

Im ersten Spiel der Vorschlussrunde standen sich am frühen Freitagabend der FC Hettensen-Ellierode und Sparta Göttingen gegenüber. Am Ende setzte sich der Bezirksligist vom Greitweg mit 1:0 (0:0) gegen den Northeimer Kreisligisten durch. Das Tor des Tages hatte Romano Weiß auf Vorlage von Gianni Weiß nach der Pause erzielt.

Freistehend vor dem FC-Keeper vergeben

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, beide Mannschaften erspielten sich Chancen. Die größte hatte Spartas Laurenz Kreißig, als er allein vor dem FC Keeper auftauchte, den Ball jedoch nicht an ihm vorbeischieben konnte. Der Kreisligist hatte, wie Sparta auch, im bisherigen Turnierverlauf kein Spiel verloren. Entsprechend fokussiert ging die Elf von Enrico Weiß an die Aufgabe gegen den kompakt stehenden Gegner heran.

Kurz vor dem entscheidenden Treffer hätte Hettensen-Ellierode per Elfmeter in Führung gehen können, der Schütze scheiterte jedoch am Sparta-Keeper Landro Tchuikwa. Die Greitweg-Elf war über weite Strecken des zweiten Abschnitts das dominierende Team, musste sich aber in der Schlussphase gegen das immer offensiver werdende FC-Team stemmen. „Wir hatten in dieser Phase noch Kontermöglichkeiten“, sagte Enrico Weiß, der insgesamt von einem „harten Stück Arbeit gegen den schwer zu spielenden Gegner“ sprach.

Nörten setzt sich klar durch

Titelverteidiger SSV Nörten-Hardenberg und der SCW Göttingen haben das zweite Halbfinale bestritten. Um die 1500 Euro Siegprämie tritt am Sonntag der Landesliga-Aufsteiger an. Die Nörtener boten beim 5:0 (1:0) eine überzeugende Leistung und hätten schon nach einer druckvollen Anfangsphase deutlich führen können, sind in dieser zeit allerdings noch fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen. Das änderte sich mit zunehmender Spielzeit. Christian Horst hatte mit einem Kopfball nach gut einer halben Stunde für die Pausenführung gesorgt, nach Wiederanpfiff erhöhten Torben Rudolph (48.), Horst (61.), Lucas Duymelinck (71.) und Nils Hillemann (76.) in regelmäßigen Abständen zum 5:0 und den sicheren Finaleinzug.

SSV-Abteilungsleiter Detlef Ott war anschließend zufrieden: „Das war das erste wirklich überzeugende Spiel in diesem Turnier. Inzwischen klappt das mit den Laufwegen und dem Spielverständnis.“ Der SCW sei nie wirklich ins Spiel gekommen, habe sich keine zwingenden Chancen herausgespielt.

Von Kathrin Lienig