Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Sparta Göttingen will mit Huck wieder zum Aushängeschild werden
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Sparta Göttingen will mit Huck wieder zum Aushängeschild werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 20.07.2014
Wollen Sparta zurück in Erfolgsspur führen: Hansi Kulle (1. Vorsitzender), Enrico Weiß (Co-Trainer), Hadir Zani, Taha Önder, Yusuf Yazici, Gerald Eckhardt ( Masseur) und Trainer Esmir Muratovic (hinten von links) sowie Rosch Mansoor, Torben Nickel, Florian Borrs und Ioannis Moisidis (vorne von links). Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Für Sparta sei zurzeit die Bezirksliga mit kurzen Anfahrtswegen und interessanten Derbys das Optimale.

Wobei man mittelfristig einen Aufstieg in die Landesliga nicht aus den Augen verlieren wolle. Jetzt steht erst einmal der einstellige Tabellenplatz in der Bezirksliga im Fokus. Und das mit zwölf neuen (zum Teil ehemaligen) Spartanern: „Wir haben viele Spieler geholt, die früher schon einmal durch die Schule von Sparta gegangen sind“, sagt Trainer Muratovic. „Leute, die sich bereits kennen und zum Teil schon in der Jugend bei Sparta gespielt haben.“

Anzeige

Zum Beispiel der 22-jährige Mittelfeldspieler Hadir Zani, der aus Grone zurückkehrt ist: „Wir wollen Spaß haben. Gegen den Abstieg werden wir mit dieser Truppe nicht spielen.“ Darauf setzen auch die beiden Cousins Stefan und Robert Huck (früher U 19 Hertha BSC und Göttingen 05).

„Wir sind eben wie eine Familie“, unterstreicht Muratovic. Auf den Punkt bringt es Rückkehrer Enrico Weiß, der zukünftig auch als Co-Trainer fungiert: „Wir wollen es endlich schaffen, dass Sparta in Göttingen wieder ein Aushängeschild ist, als sympathische Truppe auftritt und überall sehr gerne gesehen ist.“

Am Montag empfängt Sparta den Oberligisten 1. SC 05 um 19 Uhr zu einem Testspiel auf der Bezirkssportanlage am Greitweg. Erster Punktspielgegner ist am 24. August der SV Südharz Walkenried.

Zugänge: Florian Borrs, Stefan Huck, Hadir Zani, Ioannis Moisidis (alle FC Grone), Robert Huck, Mansoor Rosch (beide GW Hagenberg), Yusuf Yazici, Arturo Salagente, Tomislav Relota, Taha Önder (alle eigene Jugend), Credo Kpokoudjoe (Fußballpause), Enrico Weiß (Bovender SV). – Abgänge: Tim Rodemann (Bovender SV), Rico Simon (FC Grone), Mahsum Orak (TSV Landolfshausen).

Von Ferdinand Jacksch