Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Sparta schießt acht Tore
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Sparta schießt acht Tore
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 20.03.2012
Eine von vielen Torchancen: TuS Müden-Dieckhorst-Torhüter Felix Lautenbach pariert gegen Spartas Paramarajah.
Eine von vielen Torchancen: TuS Müden-Dieckhorst-Torhüter Felix Lautenbach pariert gegen Spartas Paramarajah. Quelle: Pförtner
Anzeige

A-Junioren

Landesliga: Sparta – TuS Müden-Dieckhorst 8:2 (4:0). Trotz der Ausfälle von Kapitän Lennart Daube, Torgarant Tarek Atriss und dem Stammkeeper Torben Schmied beherrschte die Greitweg-Elf den Gegner. In der ersten Halbzeit erspielte sich Sparta zahlreiche Torchancen, scheiterte jedoch häufig am sehr guten Gästekeeper, so dass die Heimelf nur mit 4:0 gegen den Tabellenvorletzten aus Müden-Diekhorst führte. Nach dem 5:0 nutzte das Trainerteam Muratovic/Weiss die Gelegenheit, alle Spieler einzusetzen. Die spielerische Linie ging verloren, Müden-Dieckhorst erzielte zwei Treffer. Trotzdem siegte Sparta souverän mit 8:2, ohne an die Leistungsgrenze zu gehen. – Tore: 1:0 Bause (6.), 2:0 Paramaraja (20.), 3:0 Bause (43./FE), 4:0 Paramaraja (44.), 5:0 Grischke (46.), 5:1 Müller (58.), 5:2 Kammler (63.), 6:2 (76./ET), 7:2 Jamal (77.), 8:2 Markov (86.).

Bezirksliga: SC Hainberg – SV BW Bilshausen 1:2 (Halbzeit 1:0). In einer temporeichen Anfangsphase konnte Niclas Becker mit einem Heber das 1:0 für den SC Hainberg erzielen. Im Anschluss spielte der SC Hainberg weiterhin dominant, verpasste jedoch das 2:0. In der zweiten Halbzeit traten die Gäste stärker auf. Nach Minuten der Doppelschlag: Innerhalb von 60 Sekunden drehte Bilshausen die Partie, begünstigt durch einen Fehler des Hainberg-Keepers, durch zwei Jünemann-Treffer. Hainberg erholte sich davon nicht und verlor mit 1:2. – Tore: 1:0 Becker (29.), 1:1, 1:2 Jünemann (52., 53. Min)

B-Junioren

Bezirksliga: JFV Northeim – Sparta 2:2 (2:0). Tabellenführer Sparta geriet im ersten Rückrundenspiel auf Rasen in der ersten Halbzeit verdient mit 0:2 in Rückstand. Nach der Pause trat die Spiroudis-Elf engagierter auf, spielte auf ein Tor und erarbeitete sich den Ausgleich. „Ich bin mit dem Punkt zufrieden, wir müssen erst einmal in die Gänge kommen“, sagte Spiroudis. – Tore: 1:0 (24.), 2:0 (40.), 2:1, 2:2 Murati (73., 78.).

C-Junioren

Landesliga: FT Braunschweig – JSG Lenglern /Harste 1:2 (0:1). Mit einem verdienten Sieg setzte die JSG Lenglern/Harste gleich am Anfang der Rückserie ein Zeichen. Das 1:0 erzielte Marcel Heimbüchel nach Doppelpass mit Anton Donkor. Für das 2:0 sorgte Donkor selbst: Nach einem schnellen Einwurf von Mattis Daube sah Carlos Mücke den freien Donkor, der den Ball problemlos im leeren Tor unterbrachte. Die JSG vergab weitere Möglichkeiten und siegte nach einem Braunschweiger-Anschlusstreffer mit 2:1 bei der Freien Turnerschaft. – Tore: 0:1 Heimbüchel, 0:2 Donkor, 1:2.

Bezirksliga: JFV Göttingen U15 – SC Union Salzgitter 3:2 (3:1). Salzgitter begann forsch in Göttingen, traf bereits nach zwei Minuten den Pfosten. Ein Weckruf für die Göttinger, die drei Minuten später durch Leon Fromm in Führung gingen. Nun zog der JFV ein Powerplay auf. Daraus resultierte ein Elfmeter, den Oelze in der 10. Minute zum 2:0 verwandelte. Salzgitter reagierte mit Angriffen und erzielte nur neun Minuten später den Anschlusstreffer. Degenhardt krönte in der 35. Minute ein Solo über den halben Platz mit dem 3:1. Eine Zeitstrafe für den JFV brachte Salzgitter zurück ins Spiel: Nach dem 3:2 in der 63. Minute kämpfte der JFV und besiegte Salzgitter. – Tore: 1:0 Fromm (5.), 2:0 Oelze (10.FE.), 2:1 (19.), 3:1 Degenhardt (33.), 3:2 (63.).

SCW – TSV Gielde 0:0. Von Beginn an entwickelte sich ein einseitiges Spiel auf das Tor der Gäste. Der SCW spielte zahlreiche Torchancen heraus, scheiterte im Abschluss jedoch. Nachdem es torlos in die Halbzeit ging, nahm das Spiel in der zweiten Hälfte an Intensität zu. Sowohl spielerisch als auch mit der Brechstange markierte der SCW keinen Treffer. Der Gielde-Keeper parierte mehrere Schüsse stark und sicherte seiner Mannschaft das Unentschieden. SCW-Trainer Gerd Müller machte seiner Mannschaft keinen Vorwurf, da sie die taktischen Vorgaben weitestgehend umsetze. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung verhinderte den Sieg.

Von Michael Kerzel