Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Stadtduell zwischen FC Grone und SCW Göttingen auf Augenhöhe
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Stadtduell zwischen FC Grone und SCW Göttingen auf Augenhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 09.08.2019
Mit einem Duell zweier gleichwertiger Teams rechnen die Trainer, wenn der FC Grone (grüne Trikots) den SCW aus der Nordstadt empfängt. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen/Eichsfeld

 

FC GroneSCW Göttingen (Sonnabend, 18 Uhr). „Wir hatten eine gute Trainingswoche, sind personell aber noch immer etwas dezimiert“, sagt SCW-Trainer Lukas Eiffert, der den Kader mit „ein, zwei Leuten aus der Zweiten“ auffüllen wird. Sein Team gehe selbstbewusst an das Spiel am Groner Rehbach heran. „Ich hoffe schon auf einen Sieg“, sagt Eiffert. Dafür müsse aber die Defensive noch etwas besser stehen. „Daran müssen wir definitiv noch arbeiten, genauso wie am Umschaltspiel. Das hat auch noch nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Grundsätzlich bin ich aber froh, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind.“

Bei den Gronern rechnet Eiffert mit einem „Gegner auf Augenhöhe“, der – ähnlich wie der SCW – einige Abgänge verkraften musste. Und am Sonnabend auch noch auf zwei rot-gesperrte Spieler verzichten muss. Schwer wiegt, so FC-Trainer Tim Lindemann, der Ausfall von Stürmer Steen Zimmermann, aber auch in der Defensive tun sich Lücken auf. „Für mich ist Weende leicht favorisiert“, sagt der Groner Coach, der nicht so genau weiß, was ihn gegen den SCW erwartet. „Bei Weende weiß man vorher nie so genau, was man bekommt.“ Wo er mit seiner Mannschaft steht, ist auch noch nicht klar. „Wir hatten beide Spiele – Pokal und erstes Punktspiel – gegen den FC Gleichen. Da fehlen die Vergleichsmöglichkeiten. Ich denke es wird ein offenes Spiel“, so Lindemann.

An der Treffsicherheit arbeiten

SG Bergdörfer – SG Denkershausen/Lagershausen (Sonntag, 13 Uhr). Total zufrieden war Bergdörfer-Coach Fabian Otto mit dem ersten Auftritt seiner Spieler beim hoch gehandelten FC Sülbeck/Immensen. „Auf dem Punkt waren alle da. Ich wusste ja, das ich mich auf sie verlassen kann“, sagte Otto, der nur einen Kritikpunkt nach der gelungenen Saisonpremiere hatte: „Es wurden noch viele gute Chancen vergeben. Das muss besser werden.“ Den Gegner, der sich zum Auftakt 2:0 gegen den Bovender SV behauptete, bezeichnet er als „unangenehm und zweikampfstark“. Eingebunden ist das Bezirksliga-Spiel in das Fuhrbacher Sportfest, das am Sonnabend und Sonntag neben Fußball vor allem viele Aktionen für Kinder bietet.

Schippe drauflegen

Bovender SV – SV Bilshausen (Sonntag, 15 Uhr). Auch wenn die Gäste im Derby gegen den SV Rotenberg immerhin einen Punkt retten konnten, überzeugten sie zum Saisonstart genauso wenig wie der Bovender SV. Beide Mannschaften müssen noch eine Schippe drauflegen, damit sie nicht gleich zu Beginn der Saison mit dem Rücken zur Wand stehen.

SV Rotenberg – VfR Dostluk Osterode (Sonntag, 15 Uhr). Die Eichsfelder waren zufrieden mit ihren Start (3:3 in Bilshausen), nun wollen sie vor eigenem Publikum in Rhumspringe nachlegen. Die Gäste waren im ersten Spiel auch in Torlaune, ihre drei Treffer gegen die SG Werratal reichten aber nicht aus, um die Punkte zu behalten. Der Neuling gewann mit 4:3.

Wiedersehen in Hedemünden

SG Werratal – SG Lenglern (Sonntag, 15 Uhr). Lenglerns Trainer Thomas Hellmich kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und wird von einem Neuling empfangen, der die Aufstiegs-Euphorie mitnehmen konnte und nach dem Sieg gegen Osterode (4:3) am Mittwochabend gleich noch einen 3:2-Erfolg gegen die Eintracht-Reserve aus Northeim nachlegte. Lenglern überzeugte beim Unentschieden gegen Sparta und fährt entsprechend motiviert nach Hedemünden.

FC Eintracht Northeim II – Sparta Göttingen (Sonntag, 15 Uhr). Sparta ist zum zweiten Mal in Folge auswärts gefordert – und will es besser machen als zuletzt in Lenglern. Mehr als ein Punkt soll für die Elf von Enrico Weiß schon herausspringen, schließlich will sie in der Endabrechnung oben mitmischen.

Nörtens erster Auftritt

FC Gleichen – SSV Nörten-Hardenberg (Sonntag, 15 Uhr). Die Gäste sind noch ein unbeschriebenes Blatt, sie waren am ersten Spieltag nicht im Einsatz, sind jedoch eines der Teams, die immer wieder mit der Meisterschaft in Verbindung gebracht werden. Der FC bot in Grone eine kämpferische Leistung, schaffte nach dem frühen Rückstand dann aber nur noch den Anschluss und steht erneut vor einer schwierigen Aufgabe.

Von Kathrin Lienig

Nach 22 Jahren steht der FSV Wacker 90 Nordhausen als Thüringen-Pokalsieger erstmals wieder in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals. Zum Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue werden am Sonnabend um 15.30 Uhr im Albert-Kuntz-Sportpark rund 6000 Zuschauer erwartet.

09.08.2019

Der SG TSV Landolfshausen/Seulingen III/DJK Krebeck II hat am Sonntag frei: Der Gegner in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals für Teams der 2. und 3. Kreisklasse, Ay Yildiz SV Göttingen, ist vom Kreisspielausschuss des NFV-Kreises Göttingen-Osterode ab sofort für den Spielbetrieb gesperrt worden.

09.08.2019

Der SC Hainberg II und der SV Puma Göttingen eröffnen am Sonntag um 11 Uhr die Saison der 1. Fußball-Kreisklasse Süd: Ein Titelfavorit ist schwer auszumachen, häufig fällt der Name des TSV Holtensen.

08.08.2019