Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort TSV Bremke/Ischenrode spielt gegen den FC Bundestag
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort TSV Bremke/Ischenrode spielt gegen den FC Bundestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 24.04.2018
Eine Auswahl des TSV Bremke/Ischenrode spielt am Donnerstag gegen den FC Bundestag in Berlin.
Eine Auswahl des TSV Bremke/Ischenrode spielt am Donnerstag gegen den FC Bundestag in Berlin. Quelle: picture alliance
Anzeige
Göttingen

Zustande gekommen ist der Termin über Thomas Oppermann (SPD) und Fritz Güntzler (CDU), beide spielen in der Mannschaft des Parlaments. Die Idee zur Gründung des FC Bundestag kam schon in den 1960er-Jahren auf, nachdem Bundestagsabgeordnete bei Benefizturnieren gegen Teams aus Prominenten angetreten waren.

Gute Zuschauer-Resonanz und hohe Spendenerlöse für wohltätige Zwecke bestätigten die Abgeordneten. Unter Federführung von Adolf Müller-Emmert (SPD) wurde dann 1967 der FC Bundestag gegründet, wobei Müller-Emmert erster Kapitän wurde. Mindestens einmal in der Woche wollten sich die Abgeordneten zum Training treffen. Getreu dem Leitsatz ihres Kapitäns: „Fußball ist unsere einzige Freude, die wir in Bonn haben“.

Und nun treten also 19 Fußballer des TSV Bremke/Ischenrode gegen die Parlamentarier an. Dabei gab es allerdings ein paar Auflagen. Zum Beispiel durften nur zwei Spieler zwischen 30 und 35 Jahren für Bremke/Ischenrode auflaufen. „Alle anderen sind über 40“, erklärt Carsten Hoffmann, Fußballfachwart beim TSV. Der Grund: Die meisten der kickenden Parlamentarier sind eher über 50.

Wer genau bei den Politikern aufläuft, weiß Hoffmann noch nicht. Er glaubt allerdings, dass Oppermann und Güntzler auf dem Platz stehen werden. Bereits am Morgen sind die TSV-Spieler aufgebrochen. Wenn die Bremker Delegation dann am Mittag in Berlin empfangen wird, steht erst einmal Sightseeing auf dem Programm. „Wir werden um halb zwei in Empfang genommen und schauen uns den Bundestag an“, beschreibt Hoffmann ein weiteres Highlight der Reise.

Und wie sieht es in Sachen Spiel aus? Da ist Hoffmann ziemlich optimistisch: „Ich denke, wir werden gewinnen. Wir sind alle von Haus aus Fußballer und haben teils bis zur Bezirksliga gespielt.“ Anpfiff ist dann um 18.30 Uhr, gespielt wird zweimal 30 Minuten.

Von Finn Lieske