Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort TSV Groß Schneen arbeitet sich an das Führungstrio heran
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort TSV Groß Schneen arbeitet sich an das Führungstrio heran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 27.10.2019
Rene Jung (Breitenberg) im Zweikampf mit dem Hagenberger Oliver-Ken Haase. Quelle: foto: Schneemann
Anzeige
Göttingen

Hahle verlor zu Haus das Verfolger-Duell gegen den neuen Zweiten SSV Neuhof. Mit Last-Minute-Sieg gegen TSV Landolfshausen/Seulingen II schloss sich TSV Groß Schneen dem Kreis der weiteren Verfolger als Tabellenvierter an.

SC HarzTorRSV Göttingen 05 1:3 (1:2). Die Spielweise des RSV wird gegen Ende der ersten Halbserie immer erfolgsträchtiger. Dass das 13. Saisonspiel mit einem Erfolg enden würde, war nicht unbedingt zu erwarten, zumal der SC HarzTor als bisheriger Tabellenfünfter bislang eine starke Saison gespielt hatte. Für die Göttinger entschied, dass ihre Spielfähigkeiten auch Tore erzwangen. Der eher unerwartete Auswärtserfolg sicherte nach einer umkämpften zweiten Halbzeit den neunten Tabellenplatz ab. – Tore: 0:1 Lemmer (20.), 1:1 Heitmüller (22.), 1:2, 1:3 Heine (38., 81.).– Tore: 0:1 Lemmer (20.), 1:1 Heitmüller (22.), 1:2, 1:3 Heine (38., 81.).

SV Breitenberg – GW Hagenberg 0:0. Weil sich die Verfolger gegenseitig die Punkte klauten, wiegt dieses torlose Unentschieden für den Tabellenführer nicht so schwer. Hagenberg rutschte trotz des Punktgewinns um einen Rang ab. 

Turbulente zweite Halbzeit

TSV Gr. Schneen – TSV LaSeu II 3:2 (0:0). Beide wollten erkennbar punkten. In der turbulenten zweiten Halbzeit sah es so aus, als würden das die Gastgeber schaffen, denn nach einer schleppend verlaufenen ersten Halbzeit nahm die Partie Fahrt auf. Die Platzherren legten zwei Treffer vor und wähnten sich danach auf dem Erfolgsweg. Sieben Minuten später sah jedoch alles anders aus; denn LaSeu hatte ausgeglichen. Die nicht mehr erwartete Entscheidung fiel in der Nachspielzeit. – Tore: 1:0 Hasenohr (54.), 2:0 Schall (69.), 2:1 Zapfe (72.), 2:2 Gatzemeier(76.), 3:2 Schulze (90.+2).  

FC HöherbergSC Rosdorf 2:2 (0:0). „Das war bitter für uns“, bilanzierte FC-Trainer Stefan Claus, der die schwache Chancenverwertung bei seinem Team bemängelte. „Wir hatten acht hundertprozentige Möglichkeiten und Rosdorf macht mit seiner ersten den Führungstreffer.“ Als die Platzherren in der Schlussphase die Partie noch drehten, sah alles nach einem Heimsieg aus. Ein Rosdorfer Freistoß von kurz vor der Mittellinie segelte allerdings durch Freund und Feind hindurch ins FCH-Tor. „Danach wurde angestoßen und gleich abgepfiffen“, ärgerte sich Claus, der die Unerfahrenheit seiner jungen Mannschaft für die „gefühlte Niederlage“ verantwortlich machte. – Tore: 0:1 Onal (70.), 1:1 Schwedhelm (81.), 2:1 Blümel (88.), 2:2 Frölich (90.+2).

Handelfmeter in der Schlussphase

SV Groß Ellershausen/H. – Weser Gimte 1:1 (0:0). Die SVGE verspielte einen Sieg. Voraussetzung wäre allerdings eine Leistung gewesen, die das erzwungen hätte. Trotz einer leichten Steigerung in der zweiten Halbzeit musste SVGE-Trainer Matthias Knauf einräumen, dass seine Mannen zu keiner Zeit Zugriff auf den Gegner erlangt hätten; denn „die Leistung wurde nur minimal besser“. Jünemann versenkte einen Handelfmeter. Zwei Minuten später jubelten dann aber doch noch die Gimter: Hain netzte einen weiteren Handelfmeter ein.

Von Reiner Finke und Kathrin Lienig

In der Nordstaffel der 1. Fußball-Kreisklasse gab es am zwölften Spieltag lediglich zwei Partien mit Eichsfelder Beteiligung:

27.10.2019

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga musste der SV Eintracht Hahle den zweiten Tabellenplatz für seinen Kontrahenten SSV Neuhof räumen, der sich in Obernfeld mit 2:0 durchsetzte.

27.10.2019

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga hat die SG Bergdörfer einen deutlichen 3:0 (2:0)-Sieg gegen die SG Werratal eingefahren. Die Eichsfelder kletterten in der Tabelle wieder auf Rang zwei und haben auf Tabellenführer SSV Nörten nur einen Zähler Rückstand.

27.10.2019