Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort TSV Nesselröden setzt auf eigenen Nachwuchs
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort TSV Nesselröden setzt auf eigenen Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 07.08.2013
Junge Garde: Aaron Rittmeier, Felix Günther, Lukas Depre, Patrick Hellmold (h.v.l.), Timo Müller, Moritz Napp und Yanis Rittmeier (v.v.l.). Quelle: Lüder
Anzeige
Nesselröden

Quantitativ und qualitativ ist der Fünfte der Vorsaison trotz der Abgänge der beiden Stürmer Peter Kapusniak (zum SV Seeburg) sowie Kilian Depuhl, der studienbedingt zukünftig in Thüringen Fußball spielen will, gut gerüstet, ist sich Niemeyer sicher.

Aaron Rittmeier, Felix Günther, Lukas Depre, Patrick Hellmold, Timo Müller, Moritz Napp und Jannis Rittmeier, die zum Teil bereits in der letzten Saison Erfahrungen im Seniorenbereich sammelten, hinterließen laut Niemeyer in der Vorbereitung bislang einen positiven Eindruck. „Sie haben die Belastung körperlich gut weggesteckt und machen einen stabilen Eindruck. Jetzt geht es darum, diese Stabilität über einen längeren Eindruck zu beweisen.“ An Einsatzzeiten wird es der jungen Siebener-Bande aller Voraussicht nach nicht mangeln. „Das Credo des Vereins ist es, junge Spieler zu integrieren, damit wir uns langfristig vielleicht irgendwann einmal andere Ziele setzen können.“

Anzeige

Die Nesselröder Fans dürfen sich – geht es nach Niemeyer – in den zukünftigen Spielen auf technisch gepflegten Fußball freuen. „Das wollen wir den Zuschauern bieten“, bestätigt er. In der Vorbereitung klappte das bereits recht gut.

Zwar ging der erste Test gegen Hilkerode mit 0:5 verloren, aus der ersten Mannschaft standen dabei jedoch nur wenige Akteure auf dem Platz. Beim Turnier in Desingerode schlug man sich gegen die Gastgeber, denen man erst im Elfmeterschießen unterlag, und gegen den Kreisligisten FC Mingerode (0:1) wacker, besiegte zuletzt den Nikolausberger SC mit 2:1 und jüngst im Pokal den SV Förste II mit 5:0. „Von uns aus kann es losgehen“,   bestätigt Olaf Niemeyer. Ernst wird es für seine Mannschaft bereits am Sonnabend - dann empfängt man in einem vorgezogenen Spiel um 16 Uhr zum Auftakt die neu gegründete SG Pferdeberg.

cro

Anzeige