Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Veränderter Kader und neues Trainerteam für Eintracht Northeim
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Veränderter Kader und neues Trainerteam für Eintracht Northeim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 03.07.2019
Das neue Team des Oberligisten FC Eintracht Northeim wurde am Rhumekanal vorgestellt. Quelle: r
Anzeige
Northeim

Bei der offiziellen Saisoneröffnung am Rhumekanal wurden nicht nur Trainer Simon Schneegans und Co-Trainer OIiver Hille vorgestellt, sondern auch der neue, stark veränderte Kader des Oberligisten. Mit Julian Kratzert wurde exklusiv im Laufe der Präsentation der amtierende Landesliga-Torschützenkönig (24 Tore) vorgestellt.

Neben Kratzert sollen Jonas Hille (SC Hainberg), Cetin Erbek (VFV Hildesheim), Maurice Fiolka (FSC Lohfelden) und Ilyas Bircan (Tuspo Petershütte) den Kader in der Spitze verstärken.

Zehn Abgänge

Dem gegenüber stehen zehn Abgänge, die von der sportlichen Leitung teilweise nicht eingeplant waren. Allein drei Spieler (Hillemann, Steinhoff, Stief) wechseln zum ambitionierten Bezirksligist SSV Nörten. Zudem verlassen Yannick Freyberg, Christoph Ziegler (beide Pause), Mattis Daube (Viktoria Berlin), Patrick Hofmann (SVG), Martin Wiederhold (HSC Hannover) und Finn Rettstadt (Tuspo Petershütte) den Verein.

„Ich habe bisher einen sehr positiven Eindruck und von der Infrastruktur sehr überzeugt. Das neue Gebäude wird super und wir haben kurze Wege zum Training“, sagt Trainer Simon Schneegans. Mit aktuell 22 Spielern geht Schneegans in die neue Serie. „Es könnte noch ein Spieler dazu kommen. Ursprünglich wollten wir 25 Spieler haben, aber im Bereich Südniedersachsen stößt man dort schon an seine Grenzen. Daher ist es schwierig noch Verstärkungen zu holen“, so Schneegans.

Fiolka und Erbek mit Regionalliga-Erfahrung

Mit den Neuzugängen ist der Eichsfelder sehr zufrieden “Der Kader ist durch die Neuen stärker geworden“. Schneegans betont, dass Fiolka und Erbek Erfahrungen aus der Regionalliga mitbringen. „Den Top-Torjäger der Landesliga zu verpflichten ist für unsere Offensive auch sehr wichtig, da nach dem Abgang von Martin Wiederhold dort auch Bedarf war“, betont der Coach.

Ein Ziel ist für den neuen Trainer schwer zu formulieren. „Die neuen Faktoren müssen erst einmal greifen. Wichtig ist es, dass wir alle zunächst einmal fit durch die Vorbereitung bringen und gut in die Saison starten. Wenn wir bis zum Winter im ersten Drittel dabei sind, wäre das schon in Ordnung“, so Schneegans.

Horst im Aufbautraining

Verzichten muss der Oberligist noch auf den verletzten Kapitän Christian Horst, der sich aktuell im Aufbautraining befindet. Ebenfalls noch nicht trainieren können Neuzugang Kratzert und Melvin Zimmermann. „Eine Prognose abzugeben, ob wir wieder so abschneiden ist derzeit schwierig, vor allem sich die anderen Oberligateams auch kräftig verstärkt haben“ vermutet der neue Eintracht-Trainer.

Testspiel gegen Paderborn

Aufgrund des knappen Zeitfensters findet ein Trainingslager im Sommer nicht statt, zumal die Eintracht bereits am 21. Juli in der Qualifikationsrunde des NFV-Pokals bei Schwalbe Tündern antreten muss. „Wir haben etwa vier Wochen Vorbereitung, bedingt dadurch, dass die Spieler nach der Relegation auch ein wenig Pause brauchten.“

Der erste Test steht am Sonntag, 7. Juli, um 16 Uhr gegen die SG Denkershausen/Lagershausen an. Neben den Testspielen gegen den Bovender SV (10. Juli) und Eintracht Norderstedt (13. Juli) steht als Highlight das Duell mit dem Bundesligaaufsteiger SC Paderborn am 16. Juli, 18.30 Uhr an.

Von Jan-Philipp Brömsen

16 Mannschaften nehmen am Sparkasse Göttingen CUP, dem größten Vorbereitungsturnier für Fußballteams der Region, teil. Los geht es am Mittwoch, 10. Juli, an ungewohntem Ort – mit Spielen im Obereichsfeld und in Hann. Münden.

10.07.2019

Mit dem Bezirkspokal sind die Fußball-B-Juniorinnen des FFC Renshausen vom Finale beim MTV Wolfenbüttel zurückgekehrt. Bei brütender Hitze setzte sich die Mannschaft von Trainer Leander Beljan mit 3:0 (0:0) durch.

03.07.2019

Nicht wie gewohnt auf den Zietenterrassen, sondern auf der idyllischen Sportanlage in Herberhausen hat der SC Hainberg seinen Kader für die Fußball-Landesliga vorgestellt – mit dabei auch sechs Neuzugänge.

02.07.2019