Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußballvereine im Kreis Göttingen-Osterode können bis 21. Juni ihre Teams melden
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußballvereine im Kreis Göttingen-Osterode können bis 21. Juni ihre Teams melden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 16.06.2020
Die Fußballvereine im Kreis Göttingen-Osterode können noch bis Sonntag, 21. Juni, ihre Herrenmannschaften für die neue Saison melden. Quelle: R
Anzeige
Göttingen/Eichsfeld

Auch wenn erst der NFV-Verbandstag am 27. Juni endgültig über die Wertung der Saison 2019/20 entscheiden wird, befindet sich der Spielausschuss im Kreis Göttingen-Osterode schon in den Planungen. Die Vereine aus dem Herrenbereich können noch bis Sonntag, 21. Juni, ihre Teams melden. Bis sind rund 100 Meldungen eingegangen.

„Ich erinnere hiermit an die Schließung des Meldefensters zum 21. Juni. Daher bitte ich um strikte Einhaltung dieses Termins. Danach ist vereinsseitig keine Mannschaftsmeldung mehr möglich“, sagt Klaus Henkel, Vorsitzender des Kreisspielausschusses. Des Weiteren verweist Henkel auf seine Email vom 29. Mai, in der er auf die Wahrnehmung des Aufstiegsrechts hingewiesen hatte. Auch für diese Meldung habe der Spielausschuss den 21. Juni als finale Frist festgelegt.

Anzeige

„Außer den Regelaufsteigern, respektive Nachrückern bei Verzicht, wird es keine weiteren Aufsteiger geben“, betont Henkel. Der Spielausschuss werde nach dem außerordentlichen Verbandstag und der damit einhergehenden Entscheidung über die Behandlung der Saison 2019/20 seine gezielten Planungen aufnehmen.

Knapp 100 Mannschaften gemeldet

„Es fehlen schon noch einige Vereine. Bis Sonntag ist ja auch noch Zeit“, so Henkel, der bekannt gibt, dass bisher erst knapp 100 Mannschaften gemeldet wurden. Im vergangenen Jahr waren es im Herrenbereich mehr als 130 Teams. „Es könnte schon etwas weniger werden. Viele melden aber erst auf den letzten Drücker“, sagt der Spielausschussvorsitzende.

Mögliche kleinere Staffeln hält Henkel auch auf Kreisebene für denkbar, zumal nicht klar sei, wann die Saison überhaupt starten könne. „Eine 16er-Kreisliga sehe ich bei unseren Möglichkeiten als aussichtslos“, stellt der Harzer klar.

Von Jan-Philipp Brömsen