Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Burgturnier 2014 Nieberg oder Wulschner könnten Goldene Peitsche für immer behalten
Sportbuzzer Mehr Themen Burgturnier Hardenberg Burgturnier 2014 Nieberg oder Wulschner könnten Goldene Peitsche für immer behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 21.05.2014
Von Michael Geisendorf
Will die Goldene Peitsche für immer behalten: Vorjahressieger Lars Nieberg auf Leonie W. Quelle: Pförtner
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Wann gelingt es welchem Reiter, mit dem dritten Sieg insgesamt oder dem zweiten in Folge in Winklers Fußstapfen zu treten und die Peitsche für immer in Besitz zu nehmen? Bei der 36. Auflage des Spektakels unter der Burgruine haben Vorjahressieger Lars Nieberg, der auch schon 2001 erfolgreich war, und Holger Wulschner, Peitschen-Gewinner 2006 und 2008, die Chance dazu.

Am Sonntag gegen 14.30 Uhr, nach dem Stechen beim sportlichen Höhepunkt des Burgturniers, steht fest, ob der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger Nieberg oder der bislang meist auf nationaler Ebene erfolgreiche Wulschner der Coup gelungen ist. Die Konkurrenz ist allerdings riesig.

Anzeige

Neben Europameister Roger Yves Bost aus Frankreich und den Mannschafts-Weltmeisterinnen Meredith Michaels-Beerbaum und Janne Friederike Meyer kämpfen unter anderem Mannschafts-Olympiasiegerin Laura Kraut und ihre Schülerin Jessica Springsteen aus den USA, die deutschen Topreiter Marcus und Johannes Ehning, Eva Bitter Carsten-Otto Nagel sowie die hoch dekorierten Niederländer Gert Jan Bruggink, Marc Houtzager und Masters-League-Sieger Albert Zoer um die Trophäe.

Hochklassiger Springsport

Bis der Sieger feststeht, wartet das Reitturnier mit der besonderen Atmosphäre und dem einmaligen familiären Ambiente ab dem heutigen Donnerstag mit einer Vielzahl von spannenden, sportlich hochwertigen Prüfungen auf. Hinzu kommt vor allem am Sonnabend ein spektakuläres Showprogramm mit dem mitternächtlichen Feuerwerk als Höhepunkt.

Die Organisationsleitung um Carl Graf und Ferdinand Graf von Hardenberg sowie Escon-Marketing-Geschäftsführer Kaspar Funke versprechen ein nie da gewesenes optisches Erlebnis, wenn die Göttinger Video-Mapping-Gestalter von „dluxe media“ die ehrwürdige Hardenberg-Burgruine zum Leben erwecken.

Auf sportlicher Ebene versprechen neben dem Kampf um die Goldene Peitsche vor allem das internationale Flutlichtspringen um die Gothaer Trophy am Sonnabend ab 22.10 Uhr und das internationale S-Springen mit Stechen um den Preis der Südniedersächsischen Wirtschaft am Sonntag ab 15.30 Uhr hochklassigen Springsport. Dem Sieger in der letzten Prüfung des Turniers winken neben dem Preisgeld von 24   000 Euro eine bronzene Gänseliesel-Skulptur mit Goldplaketten als Trophäe. Bei allen drei Springen geht es auch um Weltranglisten-Punkte.

Tickets unter der-hardenberg.com