Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Soziale Talente Abiturient mit großem Engagement
Sportbuzzer Mehr Themen Soziale Talente Abiturient mit großem Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 23.07.2009
Cemil Onal vom FC Grone.
Cemil Onal vom FC Grone. Quelle: SPF
Anzeige

Möchte man den Grund seines Engagements wissen, erntet man ein nur Schulterzucken und ein scheues Lächeln. Cemil Onal kann mit der Frage ganz offensichtlich nicht viel anfangen. Schließlich ringt er sich doch zu einer Antwort durch: „Macht Spaß ... ist doch eine gute Sache, oder?“

Jawohl, eine gute Sache ist das, was der 18-Jährige angehende Abiturient aus Grone macht, ohne jeden Zweifel. Sein Engagement für seinen Verein FC Grone, den Fußball allgemein sowie für die Kinder seines Stadtteils, umfasst eine lange Liste verschiedenster sportlicher und ehrenamtlicher Tätigkeiten. Cemil betreut das E-Jugendteam des FC. Er ist Leiter der Fußball-AG der Erich-Kästner-Grundschule in Grone Süd, die sich aus zwei Gruppen (1. und 2. sowie 3. und 4. Klasse) zu jeweils etwa 15 Jungen und Mädchen zusammensetzt, von denen der überwiegende Teil einen Migrationshintergrund hat. Seit etwas mehr als zwei Jahren ist er als Schiedsrichter aktiv, pfeift Jugendspiele bis hoch zu den B-Junioren auf Kreisebene und hat es bei den Herren als Linienrichter bereits bis in die Bezirksliga geschafft.

Und natürlich kickt er auch selbst, und zwar bis zum Ende der abgelaufenen Spielzeit in der A-Junioren Mannschaft des FC Grone (deren stellvertretender Kapitän er war) und ab der nächsten Saison in der 2. Herrenmannschaft des FC mit der Perspektive, in den Kader der Ersten aufzurücken.

Berufswunsch Bankkaufmann

Wie er zu all diesen Aufgaben gekommen ist, weiß er selbst nicht so richtig. Es hat sich halt so ergeben. Genau wie sein Eintritt in den FC Grone, wo er als E-Jugendlicher begann. Familiär war er nicht vorbelastet, weder sein Vater noch seine beide älteren Brüder interessierten sich sonderlich für den Kick mit dem runden Leder.

Ob er neben Fußball und Schule noch Zeit für andere Aktivitäten hat? „Allzu viel nicht, aber ein wenig Freizeit habe ich schon noch. Wie sich’s halt so ergibt.“ Nächstes Jahr wird Cemil, dessen Lieblingsfächer Mathe und Sport sind, an der BWS I sein Abitur bauen, anschließend würde er gerne eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvieren. „Mal sehen, wie viel Zeit ich dann noch habe. Dem Fußball werde ich aber auf jeden Fall verbunden bleiben.“

Von Hauke Rudolph