Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Sportler der Woche Marvin Krukenberg maßgeblich am Breitenberger Klassenverbleib beteiligt
Sportbuzzer Mehr Themen Sportler der Woche Marvin Krukenberg maßgeblich am Breitenberger Klassenverbleib beteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 04.06.2014
Von Vicki Schwarze
Stolz auf Goalgetter Marvin Krukenberg: Vater Matthias (l.) und Großvater Otmar (Mitte).
Stolz auf Goalgetter Marvin Krukenberg: Vater Matthias (l.) und Großvater Otmar (Mitte). Quelle: Richter
Anzeige
Breitenberg

Doch der gebürtige Mingeröder  fühlte sich langsam immer besser, absolvierte nach eher sporadischen Einsätzen in der vergangenen Saison nun wieder seine erste komplette Serie. „Ich habe mich gut gefühlt“, erzählt Krukenberg. Wie gut er sich gefühlt hat, bekamen die Zuschauer am vergangenen Wochenende beim letzten Heimspiel der Saison gegen den VfR Osterode zu sehen.

Die abstiegsbedrohten Breitenberger gewannen in überzeugender Art und Weise mit 6:1. Drei Tore gingen dabei allein auf das Konto des Goalgetters. Elf seiner insgesamt 14 Treffer schoss der Eichsfelder, der als Außendienstmitarbeiter im Bereich Haustechnik beschäftigt ist, allein in der Rückrunde.

„Wir haben von Anfang an an uns geglaubt“, beschreibt der 27-Jährige die Situation der vergangenen Monate, als sein Team gefühlt schon mit einem Bein in der Kreisliga stand. „Ich war in den letzten Wochen schon sehr nervös und angespannt“, gibt der Stürmer, der ja schon zu den routinierteren Spielern im Team gehört, unumwunden zu.

Nervosität schnell verflogen

Und auch am Sonntag, als das Schiedsrichtergespann im Stau steckenblieb und die Mannschaften über 60 Minuten auf den Anpfiff warten mussten, war der Pulsschlag des Breitenbergers alles andere als langsam. „Es war schon eine blöde Situation, man dümpelt auf dem Platz rum, weiß nicht so richtig, wann es losgeht“, so Krukenberg.

Als es dann richtig losging, war die Nervosität bei ihm relativ schnell verflogen. Bereits in der zehnten Minute schoss er unter den Augen seines Großvaters Otmar („Der ist fast bei jedem Heimspiel dabei“) den Treffer zum 2:0 für seine Breitenberger.

Sehenswert dann sein Tor zum 3:0 (39.), als er den gegnerischen Keeper mit einer Bogenlampe überwand. Nicht gewollt, wie er hinterher zugab. „Den habe ich nicht richtig getroffen, der ist mir abgerutscht, aber es war ein schönes Tor.“

Jetzt ist erst einmal eine Woche Erholung auf Korfu angesagt. Dort wird im Kreise der Familie sicherlich noch einmal der Klassenerhalt entsprechend gewürdigt. Und nicht nur der, denn dort feiert Marvin Krukenberg unter griechischer Sonne seinen 28. Geburtstag.