Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
9°/ -2° Schneeregen
Sportbuzzer Mehr Themen Tour d'Energie

Tour d'Energie 2017

Tour d'Energie 2016

Tour d'Energie 2015

Bis zu 9000 Zuschauer haben am Sonntag die elfte Auflage des Göttinger Jedermann-Radrennens Tour d‘Energie verfolgt. Kamen die schnellsten Amateurfahrer ohne Probleme ins Ziel, machte das Aprilwetter den meisten der 3152 Teilnehmer aber zu schaffen – auf dem Hohen Hagen gab es sogar Hagel. Schwere Stürze blieben jedoch beim von Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) und Tuspo Weende ausgerichteten Rennen aus.

29.04.2015

Ausnahmezustand im südlichen Landkreis. Einmal im Jahr gehören die Straßen tausenden Radfahrern, die auf den Strecken des Jedermannrennens „Tour d‘Energie“ unterwegs sind. Am Sonntag müssen sich Autofahrer bis in die Nachmittagsstunden auf Wartezeiten einstellen oder kreativ nach Alternativrouten suchen. Mehr als 3000 Radfahrer sind am Start.

Kathrin Lienig 26.04.2015
Anzeige

Tour d'Energie 2014

Herre Jelger Risselada hat mit deutlichem Vorsprung beim Sehenswert-Prolog der Zeitfahrer triumphiert. Der niederländische Radsportler benötigte für die Strecke von Rosdorf nach Settmarshausen lediglich 6:34 Minuten und verwies damit Holger Faupel (6:45) und Kai-Henrik Günther (6:47) auf die Plätze. Beste Frau wurde souverän Manuela Haverkamp in 7:38 Minuten.

29.04.2014

Bei der zehnten Auflage der Tour d‘Energie wurde erstmals die 3000er-Marke geknackt: 3068 Starter haben sich am Sonntag auf die beiden Strecken über 46 und 100 Kilometer durch den Landkreis Göttingen gemacht.

29.04.2014
Anzeige

Tour d'Energie 2013

Radsportbegeisterung pur gab es am Sonntag bei der Tour d’Energie in Göttingen zu erleben. 11 000 Zuschauer peitschten 2860 Radfahrer mit Applaus und aufmunternden Zurufen ins Ziel. Angefeuert wurden auch zwei Familien-Teams, die ihre Startplätze bei der Tageblatt-Verlosung gewonnen hatten: Familie Polzer aus Jühnde und Familie Müller aus Rhumspringe.

Björn Dinges 13.03.2014

90 Radsportler haben sich nicht von nasser Kälte und Wind abhalten lassen und am sogenannten Sehenswert-Prolog der Tour d᾽Energie teilgenommen. Das Einzelzeitfahren erstreckte sich über 4,8 km von Rosdorf nach Settmarshausen.

13.03.2014
Anzeige

Tour d'Energie 2012

Die drei großen Unterstützer engagieren sich auch weiterhin für die Tour d’Energie: Die Hauptsponsoren Eon Mitte, Sparkasse Göttingen und Stadtwerke Göttingen haben ihre Zusage gegeben, das Jedermann-Radrennen am Sonntag, 28. April 2013, zum neunten Mal zu unterstützen. Das teilte Tour-Organisator Göttinger Sport und Freizeit GmbH mit.

13.03.2014

Mit Gefühl für den optimalen Widerstand zieht Anton Shukow die Schraube an. „Bremsen sind besonders knifflig“, sagt der Zwölftklässler. Eigentlich schreibt er gerade Abi-Klausuren, aber die Arbeit an den Fahrrädern im Keller des Max-Planck-Gymnasiums (MPG)  lässt er sich ebenso wenig nehmen wie seine Mitschüler.

13.03.2014
Anzeige

Tour d'Energie 2011

Geschwitzt haben am vergangenen Sonntag nicht nur die Teilnehmer der Tour d’Energie oder die Maskottchen von Tageblatt und GoeSF in ihren Fell-Kostümen, sondern erstmals auch der Radsport-Nachwuchs: Die sogenannte – von Tageblatt und GoeSF – organisierte Taggi-Tour für Kinder von 6 bis 13 Jahren feierte eine gelungene Premiere.

10.03.2014

10 000 Zuschauer allein im Zielbereich an der Göttinger Bürgerstraße, weitere an den Straßen in der Region und 2500 Radsportler, die bei schönstem Sommerwetter durch Südniedersachsen fahren: Die Jedermannrennen-Veranstalter von Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) und Tuspo Weende sind sich einig: Die 7. Auflage der Tour am vergangenen Sonntag war die bisher schönste.

10.03.2014
Anzeige

Tour d'Energie 2010

Völlig kraftlos steige ich in den Besenwagen. Meine Lungen schmerzen fürchterlich, ich bin nur am Husten. Was für eine dumme Idee, mit einer Erkältung sein erstes Radrennen zu fahren, denke ich mir.

10.03.2014

Die „Tour d’Energie von den Terrassen“, das von Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) und Tuspo Weende veranstaltete Jedermann-Radrennen, entwickelt sich zu einem regelrechten Volksfest. 2330 Fahrer – 2500 hatten gemeldet – nahmen gestern Morgen die zwei angebotenen Strecken über 46 und 82 Kilometer in Angriff, 2319 von ihnen erreichten das Ziel an der Bürgerstraße und wurden dort von rund 5000 Menschen in Empfang genommen. Auch entlang der Strecke wurden die Radfahrer von tausenden Zuschauern angefeuert.

10.03.2014
Anzeige

Tour d'Energie 2009

Am 25. April geht es wieder heiß her auf den Straßen Südniedersachsen, denn dann startet das Göttinger Jedermannrennen „Tour d’Energie von den Terrassen“.

06.03.2014

Die Rahmenbedingungen für die 5. Tour d’Energie von den Terrassen waren einmal mehr perfekt und animierten die Pedalritter gemeinsam mit den Zehntausenden Zuschauern an der Strecke dazu, tolle Leistungen zu vollbringen. 2070 Radsportler gingen an den Start, 339 mehr als bei der bisherigen Bestmarke. 

06.03.2014
Anzeige