Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Sportmix Dörge-Cup geht nach Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Dörge-Cup geht nach Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 24.01.2019
Alke Heise vom TGW 1861 schwamm in Northeim die 50 Meter Schmetterling zum ersten Mal unter 30 Sekunden. Quelle: Alciro Theodoro Da Silva
Göttingen/Northeim

Nach den Bezirksmeisterschaften der langen Strecke folgte ein Wochenende später erneut ein Wettkampf auf der 50-Meter-Bahn. Diesmal gingen vom TWG 50 Teilnehmer der Jahrgänge 2009 und Älter an den Start. Trotz der Umstellung von Kurzbahn auf die Langbahn wurden sehr gute Ergebnisse erzielt, berichtet Kerstin Krumbach vom TWG. Am Ende der zwei langen Tage gab es insgesamt 175 Medaillen, 69 x Gold, 61 x Silber und 45 x Bronze. Je sieben Tagessiege gingen alleine auf das Konto von Alke Heise (1999) und Fynn Kunze (2002). Besonders zu erwähnen sind die 50 Meter Schmetterling von Heise, die in 29,92 Sekunden erstmals unter 30 Sekunden blieb. Fynn Kunze erreichte über 50 Meter Brust in 31,50 Sekunden eine neue Bestzeit.

Scholz steht sechsmal ganz oben

Sechs Mal ganz oben stand Jan Scholz (2003), der über 200 Meter und 400 Meter Freistil auch gleich die Normzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften knackte. Fünf Siege erzielten Emilia Bachmann (2002), Johanna Grosse (2006) und Meret Heise (2004). Bachmann schwamm über 50 Meter Freistil eine neue Bestzeit und Grosse über 200 Meter Brust, die damit zeigte, dass sie zu Recht als jüngste Schwimmerin bei dem Deutschen Mannschaftswettkampf Anfang Februar in der 2. Bundesliga an den Start gehen wird.

Meret Heise überzeugte vor allem über 100 Meter Schmetterling, wo sie Ihre Bestzeit um gleich vier Sekunden auf 1:12,01 Minuten verbessern konnte. Außerdem konnten sich Sebastian Kamlot (1997) 4 x , Neo Witte (2008) und Norwin Onnen Möhrer (2006) je 3 x, Laetitia Hoppe (2003), Nikita Bloch (2006), Jasper Streich (2009), Henrik Fischer (1995) und Viviane Simon je 2 x sowie Philip Krumbach (1998) 1x in die Siegerliste eintragen.

Erfolgreiche Staffeln

Spannend ging es auch bei den Staffeln zu. Für die Jahrgänge 2005 und jünger schwammen die Teams 4x50 Meter Freistil. Bei den Jungs konnten David Münz, Daniel Streicher, Norwin Onnen Mörer und Nikita Bloch als erste anschlagen, die Mädchen mit Merle Scholz, Johanna Grosse, Nora Sowinski und Lotta Niere wurde Zweiter. Die älteren schwammen über die doppelte Distanz: hier gab es bei den Jungs einen Doppelsieg. Die erste Mannschaft mit Philip Krumbach, Lars Rossmann, Sebastian Kamlot und Fynn Kunze siegte vor der zweiten Mannschaft des TWG mit Jan-Luka Reschke, Amon Bode, Max Niere und Jan Scholz. Bei den Mädchen ließen Viviane Simon, Alke Heise, Paula Bachmann und Meret Heise ihre Konkurrenz hinter sich.

Fazit der Trainer: „Nach den ersten beiden Trainingswochen im neuen Jahr gab es schon sehr gute Ergebnisse, so dass wir hoffnungsvoll in die weitere Saison blicken können.“

Von r/jpb

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 24-jährige Serdar Kurun aus Göttingen trifft am Sonnabend im Finale der Boxcasting-Show „SPORT1: The Next Rocky“ auf Enis Agushi (live ab 21 Uhr auf SPORT1). Dem Sieger dieses Duells winkt ein Profibox-Vertrag bei SPORT 1. Zuvor stand Kurun im Tageblatt-Interview Rede und Antwort.

23.01.2019
Sportmix Frauen-Basketball-Bundesliga - flippo Baskets unterliegen in Keltern

Die flippo Baskets Göttingen haben in Damen-Basketball-Bundesliga eine 65:77 (38:46)-Niederlage bei den Rutronik Stars Keltern kassiert. Das Team von Trainer Giannis Koukos hielt dabei nach dem schwachen ersten Viertel sehr gut mit.

20.01.2019

Mit einem enttäuschenden fünften Platz sind Raphael Kopp und André Kopp vom RV Stahlross Obernfeld vom Radball-Weltcupfinale aus dem hessischen Klein-Gerau zurückgekehrt.

20.01.2019