Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 19 Treffer in zwei Partien am Groner Rehbach
Sportbuzzer Sportmix Regional 19 Treffer in zwei Partien am Groner Rehbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 24.07.2011
Souveräner 9:1-Triumph: Bremkes Torjäger Janik Hänfling (links) lässt sich von Hussein Noureddine nicht aufhalten.
Souveräner 9:1-Triumph: Bremkes Torjäger Janik Hänfling (links) lässt sich von Hussein Noureddine nicht aufhalten. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Zunächst fertigte der TSV Bremke/Ischenrode den Bovender SV mit 9:1 ab. Grone sicherte sich anschließend durch den zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 9:0-Erfolg gegen GW Hagenberg den Gruppensieg, der TSV zieht als Zweitplatzierter ins Viertelfinale ein.

FC Grone – GW Hagenberg 9:0 (5:0). Hagenberg musste die Träume vom Erreichen der nächsten Runde frühzeitig begraben: Marius Reinelt nahm an der Strafraumgrenze Maß und donnerte die Kugel zur Groner Führung in den rechten oberen Torwinkel (5.). Acht Minuten später war Reinelt erneut zur Stelle, erlief einen langen Pass, umkurvte den herauseilenden Keeper Andreas Taubert und brauchte nur noch einzuschieben. Torwarttrainer Taubert war für den verletzten Sebastian Schygulla in die Startelf gerückt und erwischte keinen guten Tag: Auch beim 0:3 durch Christoph Behrens (18.) und 0:4 durch Nils Quentin (30.) machte er eine unglückliche Figur. Von Hagenberg war bis dato nichts zu sehen, die Angriffe endeten spätestens am Strafraum des FC, dessen Abwehr sicher stand, während die GW-Defensive sehr löchrig war. Nach einem Pfostentreffer von Reinelt konnte sich Taubert erstmals in Szene setzen, als er einen Freistoß von Ercan Beyazit gerade noch aus dem Winkel kratzte. Zwei Minuten vor der Pause musste er aber schon wieder hinter sich greifen, Behrens hatte per Gewaltschuss auf 5:0 erhöht.

Trotz der deutlichen Führung drückten die Groner auch in Hälfte zwei kräftig aufs Tempo, Trainer Goran Andjelkovic wechselte munter durch, und die neu in die Partie gekommenen Spieler dankten es ihm mit schönen Spielzügen und viel Einsatzwillen. Nach dem 6:0 durch Dani El Eid (60.), der einen perfekt gespielten Konter abschloss, ging das Scheibenschießen auf das Tor der sichtlich gefrusteten Hagenberger munter weiter. „Es ist wichtig, dass die Jungs das System reinkriegen“, betonte Andjelkovic nach dem Abpfiff, „das war schon sehr gut heute. Meine Mannschaft hat Spielfreude und Einsatzwillen gezeigt. Es ist schön, dass wir so viele gute Spieler auf der Bank haben, die Wechsel haben frischen Wind gebracht.“ – Tore: 1:0, 2:0 Reinelt (5., 13.), 3:0, 5:0, 7:0 Behrens (18., 43., 73.), 4:0 Quentin (30.), 6:0, 9:0 El Eid (60., 86.), 8:0 Koch (85.).

TSV Bremke/Ischenrode – Bovender SV 9:1 (3:1). Obwohl das Team von Abteilungsleiter Wolfgang Hungerland bereits nach zwei Minuten in Führung ging, fing es sich noch neun Gegentreffer ein. Torwart Bastian Bierbaum verhinderte eine zweistellige Niederlage. – Tore: 0:1 Schulz (2.), 1:1, 3:1, 6:1 Wittkowski (5., 39., 59.), 2:1 Willi (37.), 4:1, 5:1, 7:1 Hänfling (47., 49., 78.), 8:1 (FE), 9:1 Denecke (84., 85.).