Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 29. Harz-Leine-Cup: Dritter Teil der laufenden Serie beginnt
Sportbuzzer Sportmix Regional 29. Harz-Leine-Cup: Dritter Teil der laufenden Serie beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 14.08.2014
Triumphiert im Duderstädter Herrenfeld: Jannik Schepers vom Bremer Tennis-Verein von 1896. Quelle: Richter
Anzeige
Göttingen

Los geht es auf den Anlagen an der Calsowstraße und am Weender Freibad am Sonntag um 9 Uhr. Am Montag erfolgt der erste Aufschlag um 10 Uhr.

Der Spielplan ist dicht gedrängt, vor allem zum Auftakt am Sonntag. „Am ersten Tag müssen so viele Spiele wie  möglich über die Bühne gehen“, sagt Denes von Kallay vom TSC, der das Turnier zusammen mit seiner Frau Joelle und Oberschiedsrichter Manfred Cech organisiert.

Anzeige

Gespielt werden erneut Herren- und Damenkonkurrenzen sowie Turniere der Altersklassen U 16, U 14 und U 12 (männliche und weibliche Jugend). Pokalverteidiger bei den Herren ist der Braunschweiger Daniel Höppner, die Nummer 114 der deutschen Rangliste, der auch die Göttinger Setzliste anführt. Bei den Damen hat laut von Kallay Sarah Krohmann-Dauser vom Lintorfer Tennisclub, die Nummer 204 in Deutschland, gute Karten. Von den Lokalmatadoren räumt von Kallay Lukas Bauer und Kai Dietrich vom TSV gute Chancen ein.

Der Harz-Leine-Cup ist dreigeteilt. Beginn war mit 144 Teilnehmern in Duderstadt, momentan wird mit einer ähnlichen Beteiligung wie in Göttingen in Osterode Tennis gespielt. Gesamtsieger des Cups wird, wer im Schnitt der drei Turniere die meisten Punkte geholt hat. Man müsse nicht unbedingt immer Erster werden, um den Gesamtsieg zu holen, unterstreicht von Kallay.

Überraschend deutlich

In Duderstadt hatte das Endspiel der Damen wegen Regens von der Anlage Rote Warte in Duderstadt in die Tennishalle Rosenthaler Hof bei Westerode verlegt werden müssen. Hier triumphierte die Hannoveranerin Sabrina Baumgarten als 235. der aktuellen deutschen Rangliste mit 6:4 und 7:5 über Majlena Pedersen (406. deutsche Rangliste) vom Bundesligisten Braunschweiger THC.

Überraschend deutlich setzte sich bei den Herren der Bremer Jannik Schepers (133. deutsche Rangliste) mit 6:0 und 6:2 gegen Höppner durch, der im vergangenen Jahr den Siegerpokal in den Händen gehalten hatte. Zuvor hatte Höppner im Halbfinale den an zwei gesetzten Vincent Jänsch-Müller (91. deutsche Rangliste) souverän mit 6:4 und 6:0 bezwungen. Schepers schaltete derweil den Oberhausener Jan Mirau aus.

Die Duderstädterin Gina Gedeon scheiterte in der Altersklasse U 12 erst im Finale – mit 1:6 und 3:6 gegen Amelie-Christin Janßen vom TC Vechta. „Es war eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Spielern und niveauvollen Begegnungen“, sagte Vize-Präsidentin Ilse Hellner-Borchard vom ausrichtenden TC Blau-Weiß Duderstadt.

Von Eduard Warda und Jochen Meyer