Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schaulaufen in den letzten Heimspielen
Sportbuzzer Sportmix Regional Schaulaufen in den letzten Heimspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 23.03.2017
Von Peter König
Die Weenderinnen (r.) sind im Heimspiel favorisiert.
Die Weenderinnen (r.) sind im Heimspiel favorisiert. Quelle: Alciro Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Die Weenderinnen können deshalb ihre letzten beiden Partien in der dritten Liga ohne Druck angehen und genießen. Das vorletzte Spiel findet am Sonnabend um 20 Uhr in der Weender Halle statt, Gegner ist der SC Langenhagen. Das Hinspiel gewann Weende mit 3:1, auch für Langenhagen geht es um nichts mehr, der Tabellenletzte steht als Absteiger fest.

Beim Team aus der Nordstadt fehlt nur die langzeitverletzte Greta Barke, hinter dem Einsatz von Claudia Rompe steht aus terminlichen Gründen noch ein Fragezeichen. Mitte Katharina Kief aus der zweiten Mannschaft stößt zum Team, um Coach Tobias Harms mehr taktische Optionen zu geben. Im Training hat Harms an Block und Abwehr gefeilt. „Wir wollen dem Publikum noch einmal ein Spektakel bieten und haben nichts zu verschenken“, sagt Harms. Denn trotz des vorzeitig gesicherten Klassenerhalts haben die Weenderinnen Ziele: Der Liganeuling kann noch den Tabellenachten Bremen überholen, der mit nur zwei Punkten Vorsprung in Schlagdistanz ist.

„Wir spüren die lange Saison schon in den Knochen, wollen aber nach der für uns am Ende so erfolgreichen Spielzeit auch mit guten Ergebnissen aufhören. Das haben auch unsere treuen Zuschauer verdient, wir freuen uns auf die letzten beiden Partien vor heimischer Kulisse“, sagt Weendes Libera Jenny Osterburg.