Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 36. Holtenser Dressur- und Springturnier: 1300 Starts an drei Tagen
Sportbuzzer Sportmix Regional 36. Holtenser Dressur- und Springturnier: 1300 Starts an drei Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 15.08.2013
Einer der Favoriten in Holtensen: Nils von Hirschheydt, hier auf Quitender beim Nörten-Hardenberger Erntedank-Turnier. Quelle: CR
Anzeige
Holtensen

Besonders die M-Springen um die Preise des Hauptsponsors Nürnberger Versicherungsgruppe sowie der Eon Mitte und der Stadtwerke Göttingen erfreuen sich großer Resonanz. In der Dressur geht es in der höchsten Prüfung um den Preis des Autohauses Eckloff.

Erstmalig werden drei statt zwei M-Springen ausgetragen, denn zum ersten Mal gibt es am Sonntag eine gesonderte Qualifikationsprüfung für das „Hermann-Schridde-Gedächtnispreis“-Finale bei den German Classics in Hannover. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für das große Finale des Spitzenturniers auf dem Messegelände in der Landeshauptstadt. In Holtensen haben die Junioren und Jungen Reiter (bis 21 Jahre) die Chance, sich in einem M*-Stilspringen um die begehrten Plätze zu bewerben. 83 Startmeldungen allein für das eine M-Springen am Sonnabend und 63 im schwersten Springen des Turniers (M* mit Stechen) am Sonntagnachmittag sind mit Sicherheit einen Besuch wert.

Favoriten in den höchsten Prüfungen

Zu den Favoriten in den höchsten Prüfungen gehört mit Sicherheit Dirk Klaproth aus Rittierode, der sich in diesem Jahr bereits in den internationalen Großen Preisen von Neustadt/Dosse, Pforzheim und in Nörten-Hardenberg um die Goldene Peitsche weit oben platziert hat. Er ist aktueller Bezirksmeister und gewann Ende Juli bei den internationalen DKB-Pferdewochen in Rostock gemeinsam mit Karin Ernsting und dem Sieger des Hamburger Derbys 2012, Nisse Lüneburg, eine Prüfung der Klasse S. Nicht weniger erfolgreich war der Hardenberger Niels von Hirschheydt. Nach den tollen Platzierungen im Championat bei den Löwen Classics Braunschweig feierte er beim Burgturnier mit Platz fünf im Großen Preis um die Goldene Peitsche vor den Mannschaftswelt- und Europameistern Meredith Michaels-Beerbaum und Marcus Ehning seinen bislang größten Erfolg.

Ebenfalls in Holtensen am Start ist die Moringerin Leonie Jonigkeit, die vom ehemaligen deutschen und mittlerweile belgischen Bundestrainer der Springreiter, Kurt Gravemeier, ausgebildet wurde. Ihre größten Erfolge sind der Gesamtsieg beim renommierten Turnier „Preis der Besten“ in Warendorf 2012 und Rang vier mit der deutschen Equipe bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Österreich.Auch der kürzlich in Adelebsen im S-Springen um den Silbernen Steigbügel siegreiche Jörg Schäfer wird als Stammgast wieder an den Start gehen. Freitag sind vor allem die Youngster unter dem Sattel aktiv. Die Reitplätze sowie der Boden in der Halle sind extra für das Turnier noch einmal von einer Fachfirma aufgebessert worden.

Zeiteinteilung

kwa

Mehr zum Thema

„Die sind ja unglaublich, ein unglaubliches Tempo“, begeistert sich eine Zuschauerin. Mit seinen beiden kleinen Classic-Ponies vor der Kutsche heizt Tim Grober (RFV Bad Gandersheim) durch den Parcour. Keine Scheu vor der Brücke, keine Angst vorm Wasser: Es wirkt so, als könnte das Gespann nichts stoppen.

17.08.2013
Regional Zum 35. Mal Dressur- und Springprüfungen - Holtenser Reitturnier: Schwitzen in erster Reihe

Katharina Oestreich auf Padelli (Rfv Seesen u. U./41,53 Sekunden) war die Schnellste ohne Fehler. Beim Stechen zum M*-Springen übertrumpfte sie Dora Burkhardt auf Sunfire (RV z. Mühle Breitenhain/42,96) um mehr als eine Sekunde. Beide bejubelten beim 35. Dressur- und Springturnier des Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs in Holtensen Siege im Wettkampf mit getrennter Wertung (Teilung nach Leistung).

20.08.2012

Das hochwertigste Starterfeld der vergangenen Jahre versprechen die Organisatoren des 35. Burgturniers. Carl Graf von Hardenberg und Kaspar Funke von der Escon Marketing legten den Fokus bei der Abschluss-Pressekonferenz für das vom morgigen Donnerstag bis zum Sonntag andauernden Springturnier auf die teilnehmende Springreiter-Elite und die wirtschaftliche Basis.

Mark Bambey 22.05.2013