Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 4100 Starter beim Göttinger Altstadtlauf
Sportbuzzer Sportmix Regional 4100 Starter beim Göttinger Altstadtlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 30.07.2014
Nach dem Startschuss: 213 Kinder gehen beim Youngsterlauf über 700 Meter auf die Strecke am Markt. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Der für das Theodor-Heuss-Gymnasium gestartete Lehrer bewältigte den Rundkurs durch die Innenstadt in guten 33:17,6 Minuten und hatte damit mehr als eine Minute Vorsprung vor dem zweitplatzierten Cup-Verteidiger Andreas Gerrits (34:36,4), der für Ausrichter LGG antrat. Dessen Klubkamerad Sebastian Hanelt wurde in 35:16,1 Minuten Dritter. Der als Mitfavorit gehandelte Geronimo von Wartburg hatte wegen einer Grippe absagen müssen.

Bei den Frauen gewann erwartungsgemäß Vorjahressiegerin Coline Ricard (Naturkost in der Südstadt) in 37:48,3 vor Rhea Richter (Waspo 08; 41:11,5) und Sonka Reimers (Laufline Göttingen; 41:31,2). Die sonst für die LGG laufende Siegerin Ricard gestand, dass sie zu kämpfen hatte. „Ich bin am Wochenende zehn Kilometer in Berlin gelaufen und eine Woche vorher bei den französischen Meisterschaften. Das war heute hart an der Grenze.“

Anzeige

Den Sieg über die Mittelstrecke (5260 m) sicherte sich überraschend der LGer Paul Mengeringhausen in 16:37,2 Minuten. Der U-20-Athlet verwies Vorjahressieger Jasper Circel (LGG; 16:55,4) auf den zweiten Platz. Dritter wurde ebenfalls ein LG-Athlet: der U-18-Jugendliche Felix Buck-Gramcko (17:06,6). Bei den Frauen war Josephine Mintel (LGG; 19:44,5) die Schnellste, gefolgt von Tanja Hupfeld (LGG) und Wiebke Möhle (Jahn Dörrigsen).

Je mehr im Laufe des Tages der Himmel nach den heftigen Regenfällen aufklarte, desto entspannter und heiterer wurden die Mienen der Organisatoren. Beim Start zum Youngsterlauf freuten sie sich über optimales Wettkampfwetter mit 20 Grad Celsius, lockerer Bewölkung und trockener Strecke.

Viele tausend Schaulustige

Conferencier Andreas Lindemeier jubelte nicht nur über die Rückkehr der Mammutveranstaltung vor das Alte Rathaus – nach zweijährigem Asyl vor dem Deutschen Theater –, sondern auch darüber, dass dort „extra für den Altstadtlauf neue Fliesen verlegt worden sind“.

Der erste Beifall bei den vielen tausend Schaulustigen rund um den Marktplatz brandete auf, als Bürgermeister Ulrich Holefleisch (Bündnis 90/Grüne) pünktlich um 18.30 Uhr die Pistole zückte und mit einem hörbaren Knall 213 Kinder ab zwei Jahre – viele in Begleitung ihrer Eltern – auf die 700 Meter lange Youngsterlauf-Distanz schickte.

Erheblich flotter unterwegs waren anschließend die Schnupperläufer über 1800 Meter. Emil von Gaza (6:54 Minuten) von der LGG überquerte als Erster die Ziellinie vor Michael Streicher (7:15,1) vom Tuspo Weende und Lennart Ney (7:17,0).

Otto-Hahn-Gymnasium mit 191 Läufern

Schnellstes Mädchen war Alke Heise (Waspo 08; 7:11,7) vor Marie Meier (7:15,9) und Hiske Göttling (BG 74; 7:21,3). Alle sechs waren als Einzelläufer gestartet und kamen daher nicht in die Wertung des in den Schnupperlauf integrierten Schulcups.

Hier gewann bei den Jungen Felix Buck-Gramcko (FKG) in starken 5:35,3 vor Lars Spickhoff (FKG; 5:44,6) und Jasper Krebs (HG; 5:49,9). Als schnellstes Mädchen kam Anne Spickhoff  (FKG; 5:56,7) vor Kimberley Roese (MPG; 6:34,6) und Lemja Lange (FKG; 7:17,3) ins Ziel.

Das größte Kontingent stellte wie in den vergangenen Jahren das Otto-Hahn-Gymnasium mit 191 Läufern. Zweiter wurde das Felix-Klein-Gymnasium (104) vor der Bovender Grundschule am Sonnenberg und dem Hainberg-Gymnasium.

„Es wäre toll, wenn das GT-Team nicht Letzter wird“

Uwe Graells Thöne, Geschäftsführer des Göttinger Tageblatts, hatte vor dem Startschuss zum GT-Firmencup über 5260 Meter, für den 1183 Läufer in 118 Mannschaften gemeldet hatten, eine Bitte: „Es wäre toll, wenn das GT-Team nicht Letzter wird.“ Seine Mannschaft erfüllte ihm den Wunsch, spielte allerdings beim Kampf um die Top-Platzierungen keine Rolle.

Die Nase vorn hatte das Team der Göttinger Unfallchirurgie vor Sartorius und der DLR. Ihren Sieg hatte die Unfallchirurgie vor allem dem Extrem-Hindernisläufer und aktuellen Tough Guy Knut Höhler sowie Stephan Frosch, ehemaliger deutscher Vizemeister über 800 Meter, zu verdanken.

Höhler wurde in der Einzelwertung Zweiter (17:46,1), Frosch Dritter (17:53,6), mussten sich aber Sven Sidenstern (16:54,4) aus Wende im Sauerland geschlagen geben, der für die Nano-Biophotonik am Max-Planck-Institut gestartet war. Graells Thöne, der den Altstadtlauf zum ersten Mal miterlebt hat, war begeistert von der „fantastischen Veranstaltung“.

Von Gerd Brunken und
Michael Geisendorf

Ergebnisse: lggoettingen.de.

Bilder Vom Altstadtlauf 2014 in Göttingen.
Mehr zum Thema

Rennen wie der Göttinger Altstadtlauf, dessen 26. Auflage am Mittwoch, 30. Juli, um 18.30 Uhr vor dem Alten Rathaus startet, gehörten eigentlich nicht mehr in sein aktuelles Anforderungsprofil, sagt Florian Reichert.

Michael Geisendorf 29.07.2014

Zum Meldeschluss am Freitag, 25. Juli, um 18 Uhr stand es fest: Beim 26. Göttinger Altstadtlauf am Mittwoch, 30. Juli, wird es einen neuen Teilnehmerrekord geben.

28.07.2014

Der Göttinger Altstadtlauf um den Novelis-Cup steuert auf einen neuen Teilnehmerrekord zu. Damit rechnet nach dem bisherigen Eingang der Meldungen Rolf Geese vom Organisationskomitee der LG Göttingen. Zwar dauert es noch eine gute Woche bis am Mittwoch, 30. Juli, am Alten Rathaus der erste Startschuss ertönt, aber gerade für den Firmen-Cup gingen zahlreiche Anmeldungen ein.

22.07.2014